Donnerstag, 28. Mai 2009

Zug des Lebens

Pobo hat sich wieder eingeschaltet und endlich auch mal wieder eine Krone abbekommen :)

Noch aber sind es sechs Wochen bis zum Finaltag, da ist also noch alles drin!
Ran an die Buletten!!!

Wer den letzten Film übrigens noch nicht gesehen hat, sollte das schleunigst nachholen! - Wie, das sage ich immer?! - Mag sein, aber ich guck ja auch fast ausschließlich gute Filme ;-) Hier gibts einen Trailer (nach dem aktuellen Trailer).

Das neue Filmzitat mutet eigentlich ein wenig makaber nach dem letzten an... aber was soll's, ich wollte eigentlich nur dem Motto "Geistesstörung" treu bleiben...
Ergo: Immer noch kein Liebesfilm!!

Einer dieser Meinungsforscher wollte mich testen. Ich genoss seine Leber mit ein paar Fava-Bohnen, dazu einen ausgezeichneten Chianti.


Ich würde den dringend auch gern mal wieder schauen. Allerdings grusel ich mich schon, wenn ich nur an diese eine ganz bestimmte Szene DENKE!!!

Und, Herr Keen, Sie stehen doch so auf Bohnen?! ;-)

Beinah vergessen: Hier wie immer die Regeln.

Mittwoch, 27. Mai 2009

Filztasche zu verkaufen, 2.Versuch


Diese Tasche steht immer noch zum Verkauf!!!
(nähere Infos dazu hier)

Bei Interesse bitte melden unter musematschka(ätt)web(punkt)de

Montag, 25. Mai 2009

Gartyparty '09

Hier war ich am Samstag zusammen mit dem Liebsten :)
Andere nennen es allerdings auch liebevoll
Schließlich weiß man ja nie so genau, was für Schurken, Scharlatane, üble Gestalten und Freaks sich im weltweiten Netz so rumtreiben... Aber irgendwie sahen dann doch alle irgendwie erschreckend "normal" aus (wenn auch meist ganz anders als ich es mir in meinen wildesten Träumen vorgestellt hatte) und verhielten sich auch so ;-)



Der Garten der grünen Villa war wunderbar geschmückt und erblüht und saftig grün und lud so zum Genießen, Verweilen und Spielen ein.

Zu Essen gab es mehr als reichlich, da jeder eine Köstlichkeit mitgebracht hatte (nicht im Bild der gar vorzügliche Trinkyoghurt... liebe Frau Traumberg, was genau muss ich da nochmal zusammenkippen?!); Getränke wurden von den vielen mittelkleinen Helfern gradezu aufgezwungen ;-)
Zwischendrin wurden zur allgemeinen Erheiterung und auf vielfachen Wunsch die Riesenschnecken gebadet - wie schön sie ohne Schlammschicht sind, oder?! Anfangs hat sie übrigens an der Hand herumgesaugt als sei ich ein Stück Gurke... schon etwas befremdlich.


Abends wurden dann vermutlich die ganz wundervollen und in der Tat "Dawanda-verdächtigen" Gelkerzen von Frau Antonmann entzündet und zu scheinbar seltsam betexteten Liedern der Frau Zwilobit gelauscht - doch da waren wir leider, leider schon wieder weg :(
Ebenfalls leider, leider habe ich mich nicht nur mit Frau...äh...Mutti herself viel zu kurz unterhalten, aber ich war auch von viel zu vielen Endrücken überwältigt. Dennoch bin ich froh, dass es zeitlich gepasst hat und wir den Mut hatten, all die potentiellen Axtmörder zu treffen - vor allem zu sehen!
Liebe Frau...äh...Mutti samt Familie, an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für das gelungene Gartenfest und den Mut sowie die Muße, soetwas anzuleiern und durchzuführen! :)

Als ob es übrigens nicht so schon Wahnsinn genug gewesen wäre, gab es auch noch Geschenke für jederfrau zum Mitnehmen!
Vielen Dank, Oma Eis, für das wunderbar duftende Lavendelherz, an Frau Brüllen für die köstlich riechende Seife (so lecker, dass nicht nur ich sie zum Anbeißen fand, sondern wohl auch ein Herr es fast getan hätte!) sowie an Sabine von Farbenmix für die Bänderspende!!!

Zu guter Letzt noch der verzweifelte, aber erheiternde Versuch, all die Frauen samt Kindern auf ein Bild ohne doppelte Körperteile zu bekommen ;-)

Schön war's und gerne wieder! Aber ich verstehe Sie sehr gut, Frau...äh...Mutti!

Donnerstag, 21. Mai 2009

Im Netz gestolpert

Manchmal fällt mir ja wirklich nichts mehr ein... So wie hier.

Das wiederum find ich richtig cool :)

Duderismus

Übrigens ist heute Donnerstag und ich habe es nicht vergessen! ;-)
Nach den zwei letzten Klassikern, die man eigentlich kennen MUSS, bin ich nun mal gespannt, wer den heutigen Film kennt... ich habe ihn ausgewählt, weil ich vor ein paar Tagen "Der Junge im gestreiften Pyjama" gesehen habe, thematisch ist es also verwandt. Ich habe ja schon viele Bücher über diese Zeit gelesen und viele Filme geschaut, aber ich muss sagen, die Naivität der beiden Jungen in dem Film ist fast noch erschreckender als dieser Schul-Doku-Film, wo ich mich immer noch und immer wieder bei den Haar-/Klamotten-/Sonstewasbergen gruseln muss...
Dieser Film aber ist eher schön. Kaum vorstellbar eigentlich. Wer ihn noch nicht gesehen hat: Dringend nachholen!

Das Deutsche ist sehr hart (...), präzise und traurig. Jiddisch ist eine Parodie des Deutschen. Hat jedoch obendrein Humor. Ich verlange also nur von Ihnen, wenn Sie perfekt Deutsch sprechen wollen, ohne eine Spur von jiddischem Akzent, den Humor wegzulassen. Sonst nichts. - Wissen die Deutschen, dass wir ihre Sprache parodieren? Vielleicht ist das der Grund für den Krieg?

Und weil ja erst zwei Kronen weg sind, das Mitmachen also noch lohnt, hier wie immer die Regeln.

Nähfrust und -lust

Bevor es am Samstag hierhin geht, wollte ich der Gastgeberin natürlich in nichts nachstehen und mir (unabhängig von ihr allerdings) ebenfalls noch ein schickes Röckchen nähen... Wenn man aber natürlich so wie ich gerne mal pi mal Daumen den Stoffeinkauf wagt und dann ein wenig Platznot für die einzelnen Teile hat, so dass man sie nicht gleich doppelt auslegen und zuschneiden kann, sollte man tunlichst NICHT vergessen, eins der Teile spiegelverkehrt zuzuschneiden, damit einem nicht sowas passiert:


Großer frustrierter Ärger machte sich breit über soviel eigene Blödheit!!! Vor allem, weil ich nun hoffen muss, dass eine meiner Freundinnen (juhu, Iris!!!!) tatsächlich demnächst nach Hannover fährt und mir genau den Stand mit genau dem Stoff raussucht und zukommen lässt, da Mannheim für diesen Samstag dann doch nicht direkt um die Ecke liegt... :(

Weil ich doch aber so viel Lust auf Nähen hatte am Mittwoch (und vor allem so viel unerwartete Zeit - Streik sei Dank! Auch wenn der Streikanlass nicht gerade Jubilieren lässt!), hab ich stattdessen noch zwei Riesenshopper gemacht. Die eine sollte möglichst wenig weiblich werden (na ja... nicht ganz gelungen, aber der Liebste ist ein guter Mann und wird sie dennoch nutzen ;-) ), die andere auf Wunsch rosa aber nach eigenen Erfahrungen nicht die Spur zu kitschig... schwierige Aufgabe, aber sie ist mir gelungen :)


Und hier das ganze nochmal in nah... also diese rosa Rosen sind ja eigentlich nicht mein Fall, aber dazu das Rüschenband... ärgerlich eigentlich, dass ich mir damals nur so ein wenig gekauft habe...


Die Bänder gibt es übrigens alle bei Farbenmix.

So. Und nu hoffe ich, dass das Wetter bis Samstag wieder genauso schön wird wie vorhin, damit es in die zweite Grillrunde gehen kann - ick freu mir sehr, all die virtuellen Menschen in echt zu treffen!!!

Donnerstag, 14. Mai 2009

Filztasche zu verkaufen

Hier liegt schon seit geraumer Zeit eine Tasche bei uns in der Wohnung rum... sie war ein in Auftrag gegebenes selbstgemachtes Geburtstagsgeschenk, hat aber leider nicht den Geschmack der Beschenkten getroffen (und meiner ist es ebenfalls nicht, trotz Farbe!) :(

Hast DU vielleicht Interesse, mir diese Filztasche abzukaufen??!

Sie ist ca. 40x26cm groß, es passt also locker ein DinA4-Ordner hinein. Der Henkel ist knapp 90cm lang, also auch für große Menschen diagonal über die Schulter tragbar ohne dass es doof aussieht. Innen ist eine kleine Schlüssel-/Portemonaie-/Handytasche miteingefilzt. Zugemacht wird sie mit einem versteckten Druckknopf. Die Farben sind - wie man unschwer erkennen kann - grau-rosa-(dunkel)lila-pink. Die aufgefilzten bunten Fäden stehen teilweise ein wenig ab und die Blüte wird mit einer weißen Perle gehalten (könnte also abgemacht werden).

Bei Interesse maile dein Angebot bitte an musematschka(ätt)web(punkt).de!

Wolverine - messerscharf!

Elektra gibt vor. Was ja aber nix heißen muss, wie wir vom letzten Mal wissen ;-P
Zu X-Men möchte ich übrigens sagen, dass ich letzte Woche den neuen Wolverine-Film geschaut habe (ein ganzer Film nur mit Herrn Jackman...) - und der ist suuuuuuperempfehlenswert! Da haben sich die 8€ tatsächlich gelohnt!

Aber kommen wir zum neuen Film. Schon wieder KEIN Liebesfilm! Genieß das, Pobo, das wird nicht lange anhalten!!
Ansonsten ebenfalls ein echter Klassiker, wenn auch nicht schwarzweiß. Du könntest also gute Chancen haben... oder wer ist schneller??!

Der Teppich hat das Zimmer erst richtig gemütlich gemacht? Hab ich Recht? - Darauf kannst du ein lassen!

Für alle Neueinsteiger hier nochmal die Regeln.

Dienstag, 12. Mai 2009

Wenn man solche Freunde hat...

Eine Bildergeschichte in sechs Akten.

Prolog: Ich liebe Überraschungsgeschenke, die mit viel Mühe und Liebe ausgewählt wurden! Dieses Mal jedoch wollte ich meinen Freunden etwas Gutes tun und habe mir schnödes Geld gewünscht. Denn ich habe beschlossen, mir einen Beamer zuzulegen! Macht ja auch was her, sowas zu besitzen. Und das Filmerlebnis ist doch gleich nochmal um diverse Nuancen getoppt. Vor allem mit meiner schicken neuen Teufel-Surround-Anlage... *Angebermodusoff*

Verstärkt wurde ich in meinem Vorhaben übrigens grad letzte Woche noch, als mir an einem Mittwoch-Abend vor 18 Uhr ACHT (!!!) Euro abgerippt wurden für eine Kinokarte. In der Loge. Denn die bekommt man inzwischen gleich ohne nachzufragen. Außerdem, wer will schon im Parkett sitzen! Geht ja nur bis Reihe fünf.

Jedenfalls, ICH wollte also nett zu meinen Freunden sein! Und DIE?!! Haben sich wohl gedacht, wenn ich es schon zu meiner jemals stattfindenden Hochzeit verbiete, selten dämliche Spielchen machen zu müssen, zeigen wir es ihr wenigstens an ihrem Geburtstag! Grrrrrr... da hätte ich doch lieber Klinken geputzt!

1.Akt: Voller Elan mache ich den ersten Wurf. Geschätzte 100kg Gips auf Beton(?)platten.

2.Akt: Was genau passiert, wenn geschätzte 100kg Gips auf dem Boden aufprallen? Überraschenderweise nichts. Es könnte ein Zusammenhang darin bestehen, dass es sich um NASSEN Gips handelt.

3.Akt: Nach gefühlten 100 Wurfversuchen die ersten Ergebnisse!!!

4.Akt: Der Liebste legt endlich den Fotoapparat zur Seite und eilt zur Hilfe! Geballte zur Schau gestellte Manneskraft haben lediglich ein Ergebnis...

5.Akt: Wir weichen auf einen stabileren Untergrund sowie besseres Werkzeug aus.

6.Akt: Nach realen 10 Stunden körperlicher Arbeit ist das Werk vollbracht. Denn das Geld war selbstverständlich nicht in einem großen Behältnis in der Mitte untergebracht, sondern in diversen kleinen geowissenschaftlichen Döschen. Immerhin nicht einzelne Münzen direkt eingegossen...

Epilog: Die Platte muss ich glücklicherweise nicht ersetzen! Und die magische Antwort lautet 60. Und wenn nicht, will ich es gar nicht wissen, denn die Reste sind bereits entsorgt ;-)

Danke, ich lieb euch auch! :-*

Montag, 11. Mai 2009

USA: Rosa Rentnerparadies

Liebes Pobo!

Hier ein Post nur für dich! Exklusiv! Bildgewaltig! Ohne viele Worte!


Dein Kuschelhäschen ;-)

USA: Blümchen

Mit stolz geschwellter Brust kann ich verkünden, dass ich den abnorm hohen Fotostapel auf immerhin "nur" noch 800 runtergebrochen habe!!! Und bei der Zweitansicht wandert garantiert noch mehr in den Papierkorb. Aber später. Inzwischen habe ich sie so oft gesehen, dass es keinen Spass mehr macht.

Damit die Bilder aber nicht in Vergessenheit geraten, hier mal eine Auswahl der schönsten Blüten, Bäume und anderen Gewächse, dir wir in Florida (vor allem auf den Keys, in den Everglades und im Lion-Country-Safari) so zu Gesicht bekommen haben (und ich sage es nochmal - heuschnupfenfrei!!! *schwelg*):

(Bild 5 Everglades/Mahogany Hammok sowie 3 und 6 Everglades/Flamingo, Bild 3 Miami/Coral Gables)


(Bilder 1, 4, 9-12 Miami/Fairchild Tropical Botanic Garden, Bilder 6 und 7 irgendwo in den Everglades, Bild 8 die ersten Mangroven-Bäume auf dem Weg nach Key West, Bild 3 und 5 quasi vor unserer "Haustür"/Fort Pierce)

Außerdem, so scheint mir, wird es Zeit für ein neues Label für meine anwachsende schöne digitale Bilderwelt...

Sonntag, 10. Mai 2009

Woche der Geschenke

Bereits am Mittwoch hatte die liebe Iris Geburtstag und ich habe sie mit einem spätabendlichen Sonderpostboten überrascht... dieser überbrachte ihr niedliche Zwergensöckchen namens Oskar und Leonie, auf dass sie ihr nicht nur das Herz erwärmen mögen...

Iris revanchierte sich gestern gleich bei mir mit dem wunderbaren Tilda-Sommerbuch samt passendem Stoff... *schwelg* Aber: Wann soll ich nur alles machen, was mir so kreatives unterkommt?!!

Den wunderbar kitschigen Schlüssel-/Taschen-/Beutel-/...-Anhänger indes bekam ich von Frau Benena überreicht. - Selbst gemacht!!! Das musste sowohl von ihr als auch an dieser Stelle erwähnt werden, da es ein gar wirklich gelungenes Objekt ward!

Frau Benena ging selbst allerdings auch nicht leer aus! Persönlich bekam sie ein kleines Piratenmonster anlässlich ihres Kaiserinnendaseins beim Großen Movie-Nut-Contest überreicht. Und das sogar in Anwesenheit vom Pobo (Frau Elektra glänzte derweil durch krankheitsbedingte Abwesenheit...)! - Ach, selbst das www ist nur ein Dorf ;-)
Man beachte übrigens die verblüffende Ähnlichkeit! Nur dem geübten Betrachter wird es sofort gelingen, Frauchen und Monsterchen einwandfrei zu unterscheiden...



Das Pobo machte eine Androhung wahr und beschenkte mich mit einem rosa Bonbon, dessen Inhalt noch viel rosaner war... so schön rosa, dass es fast egal war, was eigentlich drinne war... Fast. Allerdings kann man mit Schnucke und Schälchen ja auch nicht viel falsch machen, zumindest nicht bei mir. Ob der Inhalt der CD auch rosa ist, werde ich bei Gelegenheit berichten.

Und dann kam auch noch mein Wollfee-Paket an! Mit lauter praktischen Kreativ-Sachen: einem Rollcutter zum Stoffzuschneiden, einem Kreiderad zum Schnittmuster aufrollern, Stecknadeln, die man bekanntermaßen nicht genug haben kann, und zum Stricken eine Knit-Pro-Rundstricknadel sowie einen riesigen (passt aber, scheinbar sind Füße wirklich komisch, so näher betrachtet...) Holzfuß zum Sockenpräsentieren! Alles von meiner Wunschliste, total verrückt!! Liebes Schneggsche, hab ganz großen Dank dafür!!! Du bist schon eine lustigliebe, die drei Monate mit dir haben mir großen Spass gemacht :)

Allen Beschenkten viel Spass mit ihren neuen Habseligkeiten und allen Schenkern an dieser Stelle nochmal ganz lieben Dank! :-*

Donnerstag, 7. Mai 2009

Jetzt geht's los!


Alle bereit?
Den Anfang macht - tataaaaa - KEIN Liebesfilm ;-)

Es wird Krieg geben. Stehst du auf der richtigen Seite? - Wenigstens habe ich mich für eine Seite entschieden.

Regeln zur Aktion hier zum Nachlesen.

Mittwoch, 6. Mai 2009

Wollfee-Geheimnisse

Die Wollfee-Zeit neigt sich dem Ende zu und somit auch die Geheimniskrämerei. Endlich kann ich zeigen, was ich Schönes verwichtelt habe!

Im erste war ein "Wellness-Päckchen", weil das Wetter Ende Februar ja in der Regel ziemlich zu Wünschen übril lässt. Darin waren ein aufgemotztes Handtuch, ein Zuckerpeeling und Lippenbalsam nach Frau Liebe, "Wollfühl-Seife" sowie etwas Leckeres für die Seele.


Ende März gab es logischerweise ein Osterpaket mit einem Filz-Huhn und Filz-Küken (leider in Ermangelung der Zeit ob der neuen Liebesumstände nicht selbst gemacht), verhübschten Ei-Kerzen, Nudeln mit lustigen Ostermotiven und natürlich ebenfalls etwas Schnucke.


Und dann gab es neulich, als meine Prinzessin mich eigentlich im Urlaub wähnte, doch schon das (von der besten Mitbewohnerin verschickte) letzte Päckchen. Darin war ein Kochbuch mit bereits ein paar meiner leckersten Rezepte drin, einem passenden Kochlöffel verschönert mit der Holz-Brenda, ein graviertes Windlich (weil es wird ja Sommer!), einen Schafsanhänger, eine verzierte Teetasse mit hoffentlich leckerem Maracuja-Tee, den obligatorischen Naschereien UND dem Riesenshopper von hier.


Melli, die bis zum dritten Päckchen absolut keinen blassen Schimmer hatte, wer ihre Wollfee sein könnte, hat sich sehr über alles gefreut. Und ich hab mich wieder mal gefreut, einen wildfremden Menschen glücklich zu machen! - Eigentlich bescheuert, oder?!!

Und nun freu ich mich noch auf MEIN letztes Päckchen vom Schneggelsche, das bereits auf dem Weg zu mir sein müsste! Und erst dann ist für mich die Wollfee wirklich wieder einmal vorbei...

Einmal werden wir noch wach...

...heißa, dann ist Ratetag!!!

Will heißen: Morgen und jeden darauf folgenden Donnerstag geht es in eine neue Runde Filmzitateraten!

Wird Frollein Benena ihre Herrschaft gegen Frau Elektra verteidigen können? Hat Pobo in ihrer reich vorhandenen Freizeit *hüstel* Nachhilfe genommen oder wird sich gar jemand ganz anderes an die Spitze schlagen... you never know...

Hier die simplen Regeln:
Ich poste ein Filzitat, ihr da draußen wisst aus welchem Film das ist und verratet es mir im Kommentar. Der schnellste Richtig-Antworter bekommt ein Krönchen und ist König der Woche. Wer bis zum 02.Juli 2009 die meisten Kronen gesammelt hat, ist Kaiser und bekommt außerdem noch ein selbstgemachtes Überraschungsgeschenk von mir!

Wie ekelich!

Grade in der Stadt bin ich an einem "Delphin Schnellimbiss" vorbei gelaufen.
Ich habe mich nicht getraut zu gucken, was alles so auf der Speisekarte steht.

Samstag, 2. Mai 2009

USA-Fazit

Da bin ich wieder zurück aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten – leider jedoch war ich nicht im Land der unbegrenzten Geschwindigkeiten… da ist so eine Straße so breit, dass problemlos 3 LKW nebeneinander passen, noch dazu geht sie eeeeewig gradeaus, und dann darf man max. 75 Meilen/Std. fahren; versteh sowas mal einer!

Auch ansonsten: Ein Urlaub dem Alter entsprechend (ich liebe ja zelten und trampen und all das Ungeplante, was da wunderbarerweise auf einen zukommt, aber manchmal fühl ich mich echt alt. Vor allem, wenn ich dringend der Arbeit wegen Urlaub brauche…) und doch gänzlich anders als gewohnt. Ein Land dem hiesigen so ähnlich und doch sowas von ganz anders, dass man aus dem Staunen nicht wieder raus kommt.
Ich war ja auch „nur“ in Florida unterwegs, und überhaupt ist alles sehr subjektiv und hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit, trotzdem hier eine Liste, was ich am wunderlichsten fand:

1. Der Amerikaner an sich scheint noch fauler als ich zu sein: Es wird selbstredend kein einziger Meter zu viel gegangen, es gibt Utensilien, die das Leben erleichtern (zB einen Fleisch-für-die-Burger-in-die-richtige-Fladengröße-Presser oder auch Sandwich-in-lustige-Form-Bringer, die zugleich den lästigen „Brot“-Rand entsorgen…) und Postkarten schreiben scheinbar nur bekloppte Touristen, d.h. außerhalb von Hochburgen habe ich keine einzige Postkarte gesehen, Briefmarken gibt es sowieso nur bei der Post und selbst dort mussten sie extrem lange suchen

2. Der Einkauf wird in total dünnen Plastiktüten verpackt, die schnell reißen. Und schwere oder sperrige Sachen werden dementsprechend halt in zwei Tüten gesteckt. Je mehr Tüten, desto besser. Wenn man keine Tüten möchte oder nur ein oder zwei für alles (eigentlich wird alles schön aufgeteilt nach Zugehörigkeit), wird man angeschaut wie ein Außerirdischer.

3. Getränke zum Mittagessen gibt es in der Regel mit „Refill“ also zum Wiederauffüllen. Trotzdem gibt es zwei Größen (wobei „small“ so groß ist wie hierzulande „extralarge“). Macht Sinn, wenn man zB im DriveThru ist (es gibt das übrigens auch bei Banken und Apotheken, das aber nur nebenbei und siehe Punkt 1) und schlecht nochmal vorbeifahren kann zum Wiederauffüllen, trotzdem wird gerne auch sonst lieber der große Becher bevorzugt.

4. Der Kunde ist nicht König, sondern Kaiser und überhaupt sind alle Menschen in der Regel superfreundlich: Zweimal haben wir abends vor einer bereits geschlossenen Burgerkette angehalten, um nur aufs Klo zu gehen – und wurden hereingelassen. Und als wir etwas verplant in Miami auf der Straße standen, wurden wir von der gegenüberliegenden Straßenseite aus angebrüllt und wähnten uns sofort einem Überfall nahe, derjenige wollte uns jedoch bloß helfen.

5. Alles, was man aus dem Fernsehen über amerikanische Lebens- und Bauweise kennt, ist kein Klischee, sondern bittere Realität: Diese bewachten und umzäunten Wohnanlagen mit den ordentlich nebeneinander aufgereihten Häuschen, dem Superduper-Plüsch-Teppich, dem Essensreste-Häxler in der Spüle, dem Meeeega-Kühlschrank samt Eiswürfelspender und –crusher, der kitschigen Einrichtung…

6. Es wird so unglaublich viel Müll produziert und es gibt alles fertig kaufbar uns anschließend zum Wegwerfen und doch sind die Straßen wunderbar sauber (zumindest die Highways und anderen großen Straßen) – es gibt allerdings auch hohe Strafen für diejenigen, die es wagen sollten, was auf die Straße zu werfen!

7. Rauchen ist schrecklich verpönt und deswegen hab ich eigentlich auch niemanden dort rauchen sehen – das wurde mir allerdings besonders schmerzlich deutlich, als wir in Frankfurt direkt aus dem Flughafen in eine riesige Wolke liefen…

8. Die Werbung im Radio und vor allem im Fernsehen ist abartig lang und kommt dreimal öfter als bei uns. Filmgucken macht so überhaupt keinen Spaß! Sie kommt sogar vor dem Abspann! Noch dazu wird nur dumm gelabert und dass extrem schnell und dementsprechend viel. Ich frage mich ernsthaft, wie einem da ein Produkt im Hirn hängen bleiben kann. Es wird übrigens auch einfach alles beworben: Auf dem Highway haben wir ein Riesenplakat für Vasektomie gesehen.

9. In Deutschland nutzen vor allem die Leute mit zu wenig Geld die Angebote aus den Blättchen, dort gibt es für alles Voucher und alle sind miteinander kombinierbar und wenn du zwei nimmst, wird’s eh billiger und dann gibt’s noch einen gratis dazu… kompliziert, lohnt sich aber sehr und jeder nutzt es auch. Für den einen Park konnten wir den Gutschein schlecht ausdrucken, es reichte sogar, dass wir ihn gesehen hatten.

Wer es noch nicht ahnt: Ich kämpfe noch etwas mit dem Jetlag… gestern habe ich mich tapfer fast den kompletten Tag außer zwei mickrigen Stunden wach gehalten (und wir sind bereits um 7.00 AM gelandet!) und jetzt kann ich trotzdem nicht mehr pennen… und das nach bereits zwei Nächten mit viel zu wenig Schlaf :(

Fotos gibt es übrigens erst später. Ist nicht so leicht, aus 1808 (ohne die der Kameras der Mitfahrerin) welche rauszusortieren… ich weiß schon, warum ich bis vor kurzem keinen digitalen Blödsinn wollte, argh!!!!

Was übrigens das Tollste war: Sämtliche Allergiebeschwerden weg :)