Mittwoch, 24. Februar 2010

Toller "Tausch"


:-*

Bäh!


Wann kommt denn endlich der Frühling?!! Frau Mutti ist sich sicher, dass er kommt, aber ich hab noch nüscht entdeckt :-/

Montag, 22. Februar 2010

Life's railway to heaven

In der Nacht von Samstag auf Sonntag riskierte ich bei einem kurzen Gang für kleine Königstigerinnen wagemutig, ein Auge zu öffnen und aus dem Fenster zu schauen: Es schneite schon wieder - in dicken, großen Flauscheflocken!!!

Immerhin: Tagsüber war es dann so warm, dass wieder alles geschmolzen ist... außerdem schien nicht nur die Sonne, der Himmel war auch noch blau!




Wettervorhersage für die restliche Woche: Kein Schnee :) Aber Regen!!! *zensiert*

Schon länger her:


Lied passend hier.

Ekelich



Nach dem Gummi-Burger und ertränktem King nun endlich (??!) auch der Döner für die Mikrowelle...

Ich find ja Fast Food super und gehe auch gerne ins Restaurant zur goldenen Schwalbe, aber irgendwo ist mal gut, oder!

Fundgut

Wenn die gute Fee des Hauses nach 60 Jahren auszieht, weil sie mit ihren über 90 Lenzen nicht mehr so gut den Straßenberg hoch kommt, dann ist das ein echter Verlust (übrigens zieht sie NICHT in ein Altenheim, nein, sondern lediglich in eine betreute Wohnung mit Notknopf - wenn ich später nur halb so fit wäre... Kommentar eines Wahl-Leipziger-"Freundes" (btw, Pobo! ich soll dich schön grüßen): Bist du doch heut nicht mal.)!

Toll ist allerdings, was sich da in den Tiefen ihrer riesigen Wohnung auftut, was sie alles unbedingt verschenken will, weil "ach, was soll ich denn in meinem Alter noch damit?!"


Jede Menge Garnreste und zwei tolle Handarbeitsbücher von kurz vor und nach meiner Geburt (die Beispielmodelle verursachen selbstverständlich bei genauerem Betrachten direkt Augenkrebs, aber die Tipps und die Muster an sich sind ja durchaus teilweise zeitlos)... Das eine Buch verspricht sogar, dass "der Traum nach Seidenwäsche nicht unerfüllt bleiben muss"! *hach* Mein mit Abstand größter Favorit ist allerdings das Juli-Modell vom Scho.ellerwolle-Kalender von 1986! Was auf dem Foto leider nicht allzu gut erkennbar ist: Das spielende Kätzchen ist so flauschig wie niedlich, da es mit "Angora Princess" gestrickt wurde. Die Bücherausbeute dafür ist (bis auf Momo, Emil und die Detektive sowie dem zweiten Band aus dem Forsthaus Falkenhorst) gar nicht von anno Tobak. Nicht von ihr, sondern von mir für meinen Besuch, der am WE die Küche verunstaltet hat, der vegane Möhrenkuchen mit extra Schokidrops und Schokiüberzug - mal was anderes und extrem lecker!

Samstag, 20. Februar 2010

Erstaunliches

Als ich die Tage abends heim kam, musste ich mich mal wieder ordentlich schämen... Pflanzen, auch wenn ich sie schön finde, haben es ja nicht allzu gut bei mir. Leider. Dieses arme Ding kennt die Prozedur auch bereits mehrfach *öhöm* Und doch geht es ihr bestens und ich finde es immer wieder höchst erstaunlich, was um die 120 ml Wasser ausrichten können!


1. kurz vorm Verdursten......2. zwei Stunden später......3. am nächsten Morgen

Noch beeindruckender finde ich allerdings, wie groß das Pflänzken schon ist! Habe ich vor anderthalb Jahren vom Betriebsausflug mitgebracht mit etwa 4 Blättchen... (und in der Zwischenzeit die Blätter im letzten Winter an der Fensterscheibe anfrieren lassen, Trauermücken absaugen wollen und andere Blätter zerfranst, die auch komischerweise gar nicht mehr dran hängen...) Vielleicht sollte ich sie doch noch mal umtopfen, dann kann ich bald meine erste Tasse Kaffee ernten :)

Sehr erstaunlich auch heute früh der Blick aus dem Fenster:


Na, fällt es jemandem auf?! - Richtig! Kein Schnee! Und ich hoffe SEHR, das bleibt so!!!! So gern ich ihm mag, 2 Monate schicken.
Große Quizfrage übrigens: Ob das Ding links oben im Bild so gehört?!! ;-)

Am obererstaunlichsten (und so glücklich machend und zufrieden stellend!) war allerdings die Nähgruppe am DI an der Arbeit. Nicht nur, dass zwei 10jährige wuselige Chaoten-Jungs unbedingt mitmachen und ein Beauty-Täschchen herstellen wollten (Alternative wäre ein viel einfacher zu nähendes Federmäppchen gewesen), der eine davon wollte unbedingt seinen Namen drauf sticken. Also hab ich ihm den Zickzackstich gezeigt und ihn üben lassen, aber prophezeit, dass das echt schwer ist, da er ja gleich zwei "S" unnd ein "U" im Namen hat. Kurze Zeit später:"Da staunste, häh, was ich so alles kann!?! *brustschwell*" Also hab ich ihm seinen Namen gleichmäßig groß drauf geschrieben und er ratterte los. Zwischendurch hörte ich ihn ab und an leise (!!!?!) fluchen, wenn der Faden zum wiederholten Male gerissen war, einmal sollte ich ihm helfen, was aufzutrennen, weil es nicht so geworden war wie er wollte, ansonsten war er locker 'ne Stunde allein beschäftigt und das Ergebnis sieht RICHTIG gut aus!


Und er war so vertieft in sein Tun, dass er nicht mal mitbekam, als ich ihn fotographierte...

Habt ein schönes Wochenende ganz nach euerm Geschmack! :)

Mittwoch, 17. Februar 2010

Neue Erkenntnis



Wenn man sich beim Schokofondue einzig mit seinem Über-Ich ein Schälchen Schoki teilt (weil die anderen die Sorte eh nicht mögen und wegen der Viren, die ominöse Bauchschmerzen verursachen...), ist das blöd, denn dann weiß man hinterher zufällig ganz genau, wie viel man von derselbigen vertilgt hat und muss sich nicht mal wundern, warum das dem Bauch fast gar nicht gut bekommt.

Immerhin: Zartbitter ;-)

Freitag, 12. Februar 2010

12 Tüten Mitleid

Ich hab mir sogar eine Erinnerung ins Handy getippt, damit ich es nicht wieder vergesse, dass heute 12 von 12 ist! Und dann: Aufm Weg zur Arbeit ominöse Bauchschmerzen bekommen. Jetzt ist abends und sie sind immer noch nicht weg. Grmpf!

Also keine Fotos... und ich hätte so viele bestimmt zeigen können - vom Fasching vor allem und vom Spiel Huskies gegen Offenbach West...

Nächsten Monat!

---------------------

Nachtrag: Uhuuuhuuu....es muss eine Bombemstimmung gewesen sein in der Halle!! 5:2 haben sie gewonnen und ich war nicht dabei! 5x Ramalamadingdong verpasst...

Mittwoch, 10. Februar 2010

Nobel geht die Welt zu Grunde

Oder auch: Für sowas bin ich dann doch schon zu alt...

Letzte Woche hab ich bloß einen Tag arbeiten müssen (und da wurde eigentlich nur geschwa...äh produktiv diskutiert), da ich montags ja eh immer frei hab und ab MI Urlaub angesagt war :) Ich war bei meinen Eltern und hab endlich mal wieder ausgeschlafen (12 Stunden lang - schien also nötig gewesen zu sein). Vor allem aber war ich abends im Capitol (diesmal das in Hannover) und hab das gesehen:


SUPER!!! Vor allem der Herr aus den Niederlanden. Herr Regener wird glaube ich langsam alt. Oder hat seine Lieder langsam über und spielte deswegen lauter uralten Krams, den ich nicht kannte und dementsprechend nicht mitsingen konnte. WIrklich toll - aber für zwei Rumschunkelabende mit vorher ewig in der Schlange stehen und so bin ich definitiv zu alt. Autsch! Hatte Rücken. Und Beine. Und noch mehr Füße!

Nächstes Mal also doch wieder Pogen!
Oder Bestuhlung :D

Hier gibt's übrigens die passende Musik (GÄNSEHAUT!), hier sogar einen Mitschnitt der Akkustik-Zugabe.

Neben Schlafen gab es den Rest der Woche "Katze im Korb" (nein, das ist kein Wäschekorb, sondern so ein winzig kleiner; man achte auf den Größenvergleich zum Lichtschalter)


sowie hauptsächlich Kuscheln mit der weltbesten Mops-Katze... *seufz* Wir mussten beide weinen, als ich wieder fuhr. Sie nur ein kleines bißchen lauter.

Montag, 1. Februar 2010

Die 100 beliebtesten Bücher der Deutschen

Keine Ahnung, wie repräsentativ diese Liste ist und wo sie her kommt, die Spuren verliefen leider irgendwann im Sande. Ich hab die Liste hier gefunden und fand es auf jeden Fall spannend.

fett = gelesen, kursiv = ungelesen im Regal

1. Der Herr der Ringe, JRR Tolkien
2. Die Bibel
3. Die Säulen der Erde, Ken Follett
4. Das Parfum, Patrick Süskind
5. Der kleine Prinz, Antoine de Saint-Exupéry
6. Buddenbrooks, Thomas Mann
7. Der Medicus, Noah Gordon
8. Der Alchimist, Paulo Coelho
9. Harry Potter und der Stein der Weisen, JK Rowling

10. Die Päpstin, Donna W. Cross
11. Tintenherz, Cornelia Funke
12. Feuer und Stein, Diana Gabaldon
13. Das Geisterhaus, Isabel Allende
14. Der Vorleser, Bernhard Schlink

15. Faust. Der Tragödie erster Teil, Johann Wolfgang von Goethe
16. Der Schatten des Windes, Carlos Ruiz Zafón
17. Stolz und Vorurteil, Jane Austen
18. Der Name der Rose, Umberto Eco
19. Illuminati, Dan Brown
20. Effi Briest, Theodor Fontane
21. Harry Potter und der Orden des Phönix, JK Rowling

22. Der Zauberberg, Thomas Mann
23. Vom Winde verweht, Margaret Mitchell
24. Siddharta, Hermann Hesse
25. Die Entdeckung des Himmels, Harry Mulisch
26. Die unendliche Geschichte, Michael Ende
27. Das verborgene Wort, Ulla Hahn
28. Die Asche meiner Mutter, Frank McCourt
29. Narziss und Goldmund, Hermann Hesse
30. Die Nebel von Avalon, Marion Zimmer Bradley

31. Deutschstunde, Siegfried Lenz
32. Die Glut, Sándor Márai
33. Homo faber, Max Frisch
34. Die Entdeckung der Langsamkeit, Sten Nadolny
35. Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins, Milan Kundera
36. Hundert Jahre Einsamkeit, Gabriel Garcia Márquez
37. Owen Meany, John Irving
38. Sofies Welt, Jostein Gaarder
39. Per Anhalter durch die Galaxis, Douglas Adams
40. Die Wand, Marlen Haushofer
41. Gottes Werk und Teufels Beitrag, John Irving
42. Die Liebe in den Zeiten der Cholera, Gabriel Garcia Márquez
43. Der Stechlin, Theodor Fontane
44. Der Steppenwolf, Hermann Hesse
45. Wer die Nachtigall stört, Harper Lee
46. Joseph und seine Brüder, Thomas Mann
47. Der Laden, Erwin Strittmatter
48. Die Blechtrommel, Günter Grass
49. Im Westen nichts Neues, Erich Maria Remarque
50. Der Schwarm, Frank Schätzing
51. Wie ein einziger Tag, Nicholas Sparks
52. Harry Potter und der Gefangene von Askaban, JK Rowling
53. Momo, Michael Ende

54. Jahrestage, Uwe Johnson
55. Traumfänger, Marlo Morgan
56. Der Fänger im Roggen, Jerome David Salinger
57. Sakrileg, Dan Brown

58. Krabat, Otfried Preußler
59. Pippi Langstrumpf, Astrid Lindgren
60. Wüstenblume, Waris Dirie

61. Geh, wohin dein Herz dich trägt, Susanna Tamaro
62. Hannas Töchter, Marianne Fredriksson
63. Mittsommermord, Henning Mankell
64. Die Rückkehr des Tanzlehrers, Henning Mankell
65. Das Hotel New Hampshire, John Irving
66. Krieg und Frieden, Leo N. Tolstoi
67. Das Glasperlenspiel, Hermann Hesse
68. Die Muschelsucher, Rosamunde Pilcher
69. Harry Potter und der Feuerkelch, JK Rowling
70. Tagebuch, Anne Frank
71. Salz auf unserer Haut, Benoite Groult

72. Jauche und Levkojen , Christine Brückner
73. Die Korrekturen, Jonathan Franzen
74. Die weiße Massai, Corinne Hofmann
75. Was ich liebte, Siri Hustvedt
76. Die dreizehn Leben des Käpt’n Blaubär, Walter Moers
77. Das Lächeln der Fortuna, Rebecca Gablé
78. Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran, Eric-Emmanuel Schmitt
79. Winnetou, Karl May
80. Désirée, Annemarie Selinko
81. Nirgendwo in Afrika, Stefanie Zweig
82. Garp und wie er die Welt sah, John Irving
83. Die Sturmhöhe, Emily Brontë
84. P.S. Ich liebe Dich, Cecilia Ahern
85. 1984, George Orwell
86. Mondscheintarif, Ildiko von Kürthy
87. Paula, Isabel Allende
88. Solange du da bist, Marc Levy

89. Es muss nicht immer Kaviar sein, Johanns Mario Simmel
90. Veronika beschließt zu sterben, Paulo Coelho
91. Der Chronist der Winde, Henning Mankell
92. Der Meister und Margarita, Michail Bulgakow
93. Schachnovelle, Stefan Zweig
94. Tadellöser & Wolff, Walter Kempowski
95. Anna Karenina, Leo N. Tolstoi
96. Schuld und Sühne, Fjodor Dostojewski
97. Der Graf von Monte Christo, Alexandre Dumas
98. Der Puppenspieler, Tanja Kinkel
99. Jane Eyre, Charlotte Brontë
100. Rote Sonne, schwarzes Land, Barbara

Wow, ich bin mal wieder von mir selbst beeindruckt, vor allem, wenn ich bedenke, was ich von der Liste noch alles vorhabe zu lesen (auch wenn sie noch nicht in meinem Regal stehen. ABer wenn ich mal groß bin, dann habe ich im ganzen Haus Bücherregale unter der Decke lang laufen...)! ;-) Allerdings muss ich auch zugeben, dass ich einen Teil davon nicht gelesen, sondern gesehen oder gehört habe, einiges schon gefühlte 100 Jahre zurück liegt... dafür ich aber manche zumindest auch schon angefangen habe. So.