Mittwoch, 30. Januar 2013

Die ersten Bücher des Jahres

Nicht nur, weil ich mir Dank Apelgröns Aktion vorgenommen habe, mehr zu lesen (und nicht ganz so viel zu daddeln), sondern auch, weil ich mir eine Übersicht verschaffen wollte, was ich denn alles so im Jahr gelesen habe (ich habe ja die tolle Gabe, sowas sofort wieder zu vergessen inkl. Handlung - das ist toll, können mich Bücher und Filme so mehrmals überraschen/gruseln/faszinieren...), gibt's hier meine ersten Bücher des Jahres:

Na gut, eigentlich hatte ich Dank des Adventskalenders deI. bereits mit "Der Schatten des Windes" angefangen. Groß-groß-großartig! Spannend! Und sehr schön! So schön, dass inzwischen noch "Marina" hinterherkam und das nächste von Herrn Zafón bereits auf meinem Nachttisch liegt. "Marina" fand ich allerdings am Ende eher befremdlich, obwohl die Geschichte so schön anfing... hab ich glatt wieder verkauft, dabei horte ich Bücher sonst eher.

Ebenfalls in meinem Adventskalender versteckte sich "Alle meine Wünsche", diesmal allerdings von dem Mann. Nähen, Bloggen - das muss ja per se ein Buch für die Liebste sein!?! Mitnichten, er hat es ordentlich, wie alle von ihm gekauften Bücher, angelesen, für gut befunden und inzwischen sogar ganz gelesen! Und ich fand' s auch schööööön (wenn auch wenig anspruchsvoll).


Frau Elektra mit dem wohlverdienten Oscar-Krönchen hat kurz nach Weihnachten ein wirklich extrem zuckersüßes Baby zur Welt gebracht und hatte daher neulich erst "Unter meinem Herzen" ausgelesen. Allerdings auch, weil sie wirklich großer Fan von Frau Kürthys klischeebehafteten Frauen-Schmonzetten ist. Mir geht es da genau so, daher griff ich sofort zu als ich auf Babybesuch war (und der kleine Dreckskerl einfach frech die ganzen DREI Stunden verpennt hat. Grmpf. Ich wette, nachts schläft der nie!!)! Und wurde wie immer mit einer herrlich humorerfrischten Geschichte belohnt, diesmal sogar einer wahren. Allerdings weiß ich halt jetzt Sachen, die man als Nichtmutter vielleicht besser so gar nicht vorher wissen sollte...

Von Flavia de Luce hatte ich bereits letztes Jahr zufällig Band 2 im Ausverkauf entdeckt und auf Grund des Covers (und weil ich nach dem Cover gehe) mitgenommen. Dass es Band 2 war, wusste ich erst gar nicht. Nun kam aber noch Band 1 dazu und vermutlich demnächst noch ein paar (ich liebe ja gute Bücher in langen Reihen, je dicker, desto besser!!). Beides schöne Kinder-Krimis und doch spannend bis zum Letzten. Falls man Chemie-Fanatiker ist, kommt man sogar noch mehr auf seine Kosten. Oder man überliest diese Stellen einfach.

Herumgetragen habe ich all die Bücher in meiner neuen Buchhülle :) O-Ton der Mann: Also ich weiß nicht, das sieht ja aus wie Kartoffeldruck!! - Richtig! Deswegen hab ich das Geschirrhandtuch im Stoffladen ja auch mitgenommen :)
Neue Buchhülle ist übrigens gut... nachdem ich zu Weihnachten die ganze Verwandtschaft damit bestückt hatte und bislang immer die vom Mann ausgeliehen hatte, hab ich nun endlich meine erste eigene!
Der Schnitt ist wie immer ein Zaubertäschchen.

So, nun aber flugs ins Bett, damit ich morgen früh raus komme, um den nächsten Punkt auf meiner Liste abhaken zu können...

Eigentlich

Eigentlich bekommt jeder neue Erdenbürger im Freundeskreis von mir Babyschühchen gestrickt. Und eigentlich dachte ich, bei den Zwillingen könnte ich mir noch Zeit lassen. Aber die beiden Damen scheinen etwas sehr unternehmungslustig oder neugierig zu sein und so waren sie schon nach 24 Wochen da.

Ich hatte überhaupt keine Ahnung, was genau das bedeutet, WIE klein sie noch sein werden... Her Gugl brachte so unvorstellbare Bilder zu Tage, auf denen Babys einen ganz normalen Ring ums Handgelenk tragen - wenn man dieses dünne Irgendwas schon so nennen kann...

Schnell habe ich mich hingesetzt und sogenannte Regenwurmsöckchen gestrickt. Die sind so so so klein - die Babyschühchen, die für den Märzenbecher grad auf den Nadeln sind und eigentlich schon immer viel zu groß für ein Neugeborenes sind (diese Früchtchen wachsen ja viel zu schnell, da will ich doch nicht zwei Monate schon wieder stricken!), wirken riiiiesig dagegen!

Hoffentlich sorgt die gute Fee auf der Karte dafür, dass die jungen Eltern nicht nur viel, viel Kraft haben werden, sondern auch, dass die beiden Zwillerlinge ganz prächtig gedeihen und kleine rosa Speckbäckchen bekommen wie sich das für Babys gehört, damit sie bald nach Hause können!

Ich werde mich derweil mal an Frühchenmützen versuchen, riet mir die Steppentochter doch dazu, der Kopf müsse noch wärmer gehalten werden als die Füße, wenn sie mal nicht im Brutkasten/Wärmebettchen liegen...

Montag, 21. Januar 2013

Color me happy - simple white

Bine von was eigenes und Jolijou haben auch dieses Jahr wieder zur Foto-Challenge aufgerufen... na ja, es geht nicht um die schönsten, tollsten, besten Fotos, sondern darum, überhaupt Fotos zu machen!
Und zwar jeden Monat zu einer anderen Farbe.

Wer mitmachen mag, hier ist alles nochmal genauestens erklärt.

Diesen Monat also "simple white" und was lag da näher, als heut Morgen auf dem Weg zur Arbeit die Kamera einzustecken?! Zu Fuß musst ich ja eh, weil die Bahnen alle lahmgelegt waren, also konnte ich auch gucken :)

Et voilá:


Vorm Rathaus steht seit geraumer Zeit chinesische Kunst rum, jetzt irgendwie noch majestätischer. (Wenn auch nicht ganz so cool wie der Transformer in der Treppenstraße)


Irgendwo auf dem Heimweg (und so ein Weg kann sich verdammt lang hinziehen, wenn man durch Schnee stapfen muss! Denn Schnee ist wie Sand: Wunderschön, aber sch***anstrengend drin zu laufen.) dann - ähm, ja, eine Mikrowelle! (WTF!??!)

Und der musste dann im jungfräulichen mit allenfalls kleinen Katzenpfötchen verzierten Schnee-Garten - natürlich - auch noch sein! 0:-)


Hier gibt's alle weißen Bilder zu sehen. Und nächsten Monat dann firebrick red!

Samstag, 19. Januar 2013

Tischlein deck dich!

Meine ist schon fertig und geht nachher in die Post!

Laura aus Leipzig, derweil in Borås unterwegs, wird im September ihren Liebsten Maik heiraten. Bis dahin erzählt sie uns nicht nur von ihren Hochzeitsvorbereitungen, nein, sie lässt uns wirklich daran teilhaben!
Sie hat ihre Leser nach selbstgemachten Stoffservieten gefragt, aus denen sie nach der Hochzeit dann eine Patchworkdecke nähen möchte.

Der Mann hätte mir ja 'nen Vogel gezeigt, wär ich mit so 'ner Idee angekommen, aber ICH finde die Aktion spitze! So kunterbunt wäre zwar dann doch nicht meins, aber der ideelle Wert, der dahinter steckt - unbezahlbar.
Ich bin jetzt schon ganz gespannt auf die Decke! :)

Lauras Herbstfarben, welche sich die beiden für die Herbst-Hochzeit ausgesucht hatten, stellten mich dann allerdings doch vor ein Problem, findet sich in meinen Vorräten doch hauptsächlich rosa, lila, pink - wer hätte's gedacht ;-) - und grün und rot... aber irgendwo in den Tiefen meiner FÜNF riesigen Kisten kam dann noch ein gut abgelagerter Stoff meiner Oma zum Vorschein. Perfekt!
Ich hätte zu gern gewusst, was Oma damals an ihrer pedalbetriebenen Kommoden-Nähmaschine daraus nähen wollte/genäht hat... nun ist's auf jeden Fall dank Lauras toller Beschreibung eine fast gänzlich quadratische Serviette.

Ich bin wirklich ganz begeistert von mir selbst ;-) Sooo ordentlich! So gerade! Sieht aus wie gekauft!


Mit dem Verzieren hab ich mich dann allerdings etwas zurückgehalten, der Stoff ist ja schon so bunt. Nur ein paar kleine Stickereien sind ins Bild eingefügt worden.
Mal schauen, ob es der betreffende Hochzeitsgast bemerken wird...


Liebe Laura, lieber Maik, ich hoffe, die Serviette gefällt Euch!
Vielen Dank, dass ich mitmachen durfte!
Genießt Eure Hochzeitsvorbereitungen - das ist die wirklich schönste Zeit des Lebens, die Hochzeit selbst ist dann "nur" noch das i-Tüpfelchen ;-)


P.S. Die gefaltete Serviette soll eigentlich einen Weihnachtsstern darstellen... scheint mir mit Papierservietten einfacher zu sein ;-)
Die Anleitung hab ich von hier:



So, und jetzt hol ich mal den Knüppel aus dem Sack, ich hab nämlich Hunger :D

Donnerstag, 17. Januar 2013

Wissen, dass die Welt erleichtert

An alle, die ähnlich geistig umnachtet sind wie ich: Man kann die Klingen vom Rollschneider auswechseln!!!

Hätte man mir echt mal eher sagen können... was hab ich mich immer abgemüht, und meine Klinge hat bislang sogar geeiert beim Schneiden...

Der andere Neuzugang macht sich übrigens tatsächlich so wie in der "Werbung". Dazu aber demnächst mehr!

Jetzt auf zu Benena, lecker futtern :)

Sonntag, 13. Januar 2013

30 in 300

Warum habe ich nun endlich eigentlich wieder angefangen zu bloggen? Also nicht, dass ich die ganze Zeit keine Blogs gelesen hätte, aber zum Schreiben fehlten mit einfach Zeit und Lust. Vornehmlich war LEBEN angesagt :)

Umziehen, Einrichten, Sommerferien = süße Zeit des Nichtstun, Hochzeit des Ex-Lieblingsschwagers in spe vorbereiten, selbst heiraten ♥, Flittern - huch, und dann war auch schon Weihnachten mit all dem Kram, den man da so machen will/muss/soll (z.B. 4x Kekse backen, einen Kugelkranz basteln, 12 Büchertaschen nähen + 3 Kissenhüllen + 2 Einkaufsbeutel...)

Aber wie das dann ja manchmal so ist, neues Jahr und so, ihr wisst schon... über Umwege kam ich beim Daddeln im www auf Apelgröns Aktion und die fand ich so gut, da wollt ich mitmachen.
Ich schreibe eh für mein Leben gerne Listen (ein tolles Gefühl, wenn was abgehakt ist, vor allem aber muss ich es nicht die ganze Zeit im Kopf haben), aber diese Projekte, die man ständig vor sich herschiebt, landen meist nicht auf der Liste, weil ich sie dann ja wirklich tun müsste ;-)
So war also auch klar, wenn Liste, dann mit Druck.

Und so ist sie hier meine Liste:

(ohne Rangfolge, spontan und aus dem Herzen!)
- Sachen, die immer wieder aufgeschoben werden
- Dinge, für die am Ende des Tages mal wieder keine Zeit war oder auch
- Herzenswünsche, die aus irgendeinem bequemen Grund bisher nicht erfüllt wurden.

01 Den Beamer und die Leinwand fest installieren.
02 Bilderrahmen aufhängen.
03 Einen Sofa-Quilt nähen.
04 ♥ (streng geheim)
05 Madame Bovary lesen.
06 Eine Außennaht mit der Overlock lernen.
07 Jede Menge Geburtstagskarten verschicken.
08 Meine Lesezeichen sortieren, ggf. löschen und Anleitungen sicher speichern.
09 Einen neuen PC zulegen. und alle nötigen Programme draufspielen etc. :-/
10 Alle DVDs alphabetisieren.
11 Papier-Fotos aussortieren.
12 Einen Töpferkurs mitmachen.
13 Zusammen mit dem Mann einen Massagekurs machen.
14 Fallschirmspringen.
15 Die Hochzeitsbilder einkleben.
16 Mindestens 4x im Jahr Ablage machen. 1 2 3 4
17 Bodypainting-Aktion mit Lisa machen.
18 Den Geburtstag groß feiern.
19 Tomaten ziehen.
20 1x im Monat ein neues Rezept ausprobieren. Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sept Okt Nov
21 Ein neues Adressbuch anlegen.
22 Die alte Ovi verkaufen ggf. verschenken.
23 Mindestens 7 Bücher lesen. 1 2 3 4 5 6 7
24 Zähne reinigen lassen.
25 Mindestens 1x die Woche bloggen.
26 Den Stoff, den ich mir für Projekte extra gekauft hab, endlich wegnähen.
27 Lego-Ausstellung in Celle besuchen.
28 Mindestens 2x im Monat etwas nähen, stricken, basteln – werkeln halt.
29 Den Vorratsschrank ausmisten.
30 Nicht immer nur Blogs lesen, deutlich mehr kommentieren.

Start: 09.01.13 Ende: 04.11.13

12 von 12

Wie könnte man unauffälliger wieder ins Bloggerleben einsteigen, als mit 12 von 12 (sprich: 12 Fotos verteilt über den Tag, der der zwölfte des Monats ist)?!

Erstmal den restlichen Besuch aus dem Bett schmeißen - sie wollte schließlich so früh aufstehen, ich bestimmt nicht! ;-)


Dann die Reste vom Spieleabend davor entsorgen, während die andere "schon" fleißig am Vorbereiten ihres Seminars heute ist.


Frühstückstisch abräumen...


...und den Mann mit seiner Schürze aus dem Adventskalender (man beachte das mit einem Speckstreifen eingewickelte Bohnenbündel!! ♥ Und natürlich den Schriftzug auf dem Shirt!) in die Küche schicken, um den Rest des Essens für heute Abend vorzubereiten (ich hab gestern schon schwer geschuftet)...


...während wir uns erstmal einen netten Film gönnen. Dabei - mal wieder - Babyschühchen stricken. Die Einschläge kommen immer näher ;-)


Schmusen mit Måki in den ersten Sonnenstrahlen des Jahres muss auch sein, aber ich mache mich auf in die Küche...


...um noch die letzten türkischen Weinblätter zu rollen.


Beinah tägliches Murmeltier!


Endlich (!!!) ist die bestellte Ware da, würd ich gern sofort ausprobieren, aber keine Zeit :(


Die Tapas aus aller Herren Länder sind endlich fertig, hübsch angerichtet und mit Flaggen versehen (deutschen Kartoffelsalat, türkische gefüllte Weinblätter, spanische Pflaumen im Speckmantel, mexikanische Chili-sin-carne-Wraps, italienische Oliven, griechischen Feta mit Honig/Sesam, marokkanische Reis-Fleisch-Bällchen, australische Surf-Sticks und brasilianischen Maracuja-Schaum...


...es kann losgehen! :)


Und wenn man einfach seinen Fotoapperat auf dem Tisch liegen lässt, wird man mit so experimentellen Fotos belohnt ;-)


Wie immer gibt's hier noch viel mehr zu sehen.