Samstag, 30. März 2013

Hasenschmaus

Vorhin bin ich aus dem WE bei der Steppentochter wieder heim gekommen... - WE?! Nee, das fängt ja quasi jetzt erst an, juhu!

Toll war's! Ich freu mich schon auf den nächsten Besuch :-*
Der Zwerg und ich haben u.a. Weihnachtsplätzchen "Fingerkolatschen" gebacken, Ostereier angemalt, über Nin.jago geplauscht *gähn*... außerdem gab es lecker Tee, stundenlanges Katzen- und Hundebekraulen, Rumkugeln aus der Heimat, eine köstliche Lammkeule mit Bohnen und Speck sowie Knoblauchgratin mit Kartoffeln. Und 1000 Jahre geschlafen hab ich auch!

Heut Mittag sind wir kurz mit dem Pony (...) ausgeritten einmal den Feldweg rauf und zurück - uah, ich, die große Reiterkönigin, harhar! Hat aber Spaß gemacht


Vor allem aber ist gestern noch eine ganze Haseninvasion entstanden, die mit meiner zu Hause mal so gar nicht mithalten kann! Vor allem der Indianer-Hase (= der Zwerg), der Piratenmädchen-Hase (= der beste und liebste große Zwillingsbruder) und der Hase vom Zwerg selbst sind jawohl der absoluter Hingucker auf dem Ostertisch geworden!

Und was gab's zum Essen vom Mann als ich wieder daheeme war - Hasenragout ;-)
Ts ts ts... hoffen wir, dass der Osterhase morgen trotzdem kommt...
(Lecker war's allemal!)

Jetzt aber wirklich: Schöne Ostern!

Donnerstag, 28. März 2013

Ei ei ei, was seh ich da...


Kurs habe ich ebenso wie Bine drüber nachgedacht, dass manchmal auch nur der Wille zählen muss und man sich nicht so viel Stress machen sollte... aber eigentlich war ich ja nur zu faul, es lag nicht an der Zeit ;-)

Also hab ich mich endlich doch noch aufgerafft und die Osterdeko fertiggestellt:


Die Idee des Gesteckes hab ich von Mamas Kram abgekupfert. Kerzen fand ich allerdings nicht so gut, scheint ja schließlich die Sonne, wenn wir unseren Brunch am MO mit den Freunden abhalten (...hm...ja kla...)! Also sollten es Blumenvasen aus den Eiern werden. Nur womit füllen?! Draußen wächst hier echt mal noch überhaupt gar nix! Und selbst der Blumenladen gibt nicht viel her außer Tulpen und die sind doch etwas überdimensioniert selbst für ein Riesenhühnerei.
Hoffen wir also, dass die Forsythien bis MO aufblühen! Die Osterglocken sind ja immerhin auch endlich am Kommen (genau so wie die ersten Tomatenpflänzchen, juhu!)...

Aus Mangel an Strickschläuchen aus kleinen Kinderhänden stehen die Eier hier übrigens auf Minikränzen aus biegsamen Zweigen (Haselnuss, Weide o.ä.) ;-) Die Federn hab ich im Blumenladen erstehen können. Moos gibt's leider mehr als genug im Garten. Ich wär ja gern im Wald unterwegs gewesen, um alle "Zutaten" zu bekommen, aber dieses Wetter... nun ja.

Die Idee für die niedlichen Häschen fand ich bei Les Tissus Colbert. Darin wird für jeden ein leckerschmecker selbstgebackender Cookie versteckt.
Die Rückseite hab ich übrigens noch durch ein Puschelschwänzchen aus Watte verschickert. Die Musterbeutelklammer hab ich unter einem kleinen Streifen Papier verschwinden lassen.

Am Fenster hängt außerdem das erste Stoffei á la Mama Paula. Hatte ich ja "angedroht", dass ich die ausprobieren muss. Allerdings habe ich noch unten eine Perle drangeklebt und oben ein Schleifchen festgemacht um die littichen Enden zu vertuschen. Die anderen zwei mache ich nachher auf dem Weg zur Steppentochter. Oder auf dem Rückweg. Oder SO. Oder MO-Früh ;-)

So. Ostern kann kommen!
Auch euch da draußen ein schönes und RUHIGES Osterfest!

Dienstag, 26. März 2013

Alles drin!

Die Schwiegermutter hat SA Geburstag und hat schon vor Wochen die Ansage bekommen, dass sie dies Jahr keinen Wunsch äußern darf, das Geschenk sei längst fertig! Stimmte ehrlich gesagt nicht wirklich, denn der Stoffdealer im Ort hatte ewig keine schwarzen KamSnaps, aber nun endlich ist es fertig verpackt und geht DO zusammen mit dem Mann auf die Reise (während ich mich antarktisch verpackt auf den Weg zur Steppentochter in den hohen Norden mache, um mich evtl. aufs Pferd zu schwingen... na ja, mal gucken, was meine Arktis-Ausrüstung so dazu sagt...).
Ich bin gespannt, was sie sagt. Es ist eine große Alles drin aus schwarz-bunt-gestreiftem Stoff vom Möbelschweden geworden. ICH liebe diesen Taschenschnitt ja. Er ist vielseitig wandelbar und es passt wirklich so einiges rein!


Dies Mal hat die Tasche neben der obligatorischen Außentasche noch eine Paspel um ebendiese aus dem Innenstoff, ein passendes Blümeken und drinnen neben der ordentlich mit Schrägband versäuberten Naht noch zwei Innentäschchen. Und einen Fehler ein so nicht wirklich geplantes Aussehen... na, wer findet ihn?


Dies Mal??!! Ja, tatsächlich, es gibt schon zwei Vorgänger, die es aber vermutlich aus Blogpausengründen nie in die Weiten des Internets geschafft haben. Irgendwann gegen Ende 2011 entstand eine Alles drin im liebevoll genannten Farbton "Folkloreblau":

Will sagen, dem Mann gefällt sie nicht. Da helfen auch die vielen Schleifchen nicht, das zuckersüße Elefantenband (jemand 'ne Ahnung, wo ich das noch herbekommen könnte?) sowie die Tatsache, dass die Rückseite mal Omas Kittel war und demnach nicht nur Liebe und Pathos, sondern auch noch mehr Liebe, Schweiß und Erinnerungen darin stecken.

Obwohl deI. die Ansichten des Mannes teilt (olle Verräterin!), brachte die Weihnachtselfe ihr im selben Jahr auch noch eine Alles drin. Natürlich nicht in Folkloreblau, sondern ganz natürlich in Rosa! (Damit kann man nie was falsch machen.)
Mit Bümchenorden und vielen tollen Bändern, u.a. meinem geliebten Muffinband. Und überhaupt. Ein Traum in Rosa


Und es wird ganz bestimmt nicht die letzte Tasche gewesen sein.... Zuuuufällig liegen hier schon ein paar Stoffe vom Möbelschweden bereit! Ausgerechnet in Orange (örks), aber gerade bei solchen "Unfarben" bin ich am Ende ja doch immer wieder überrascht, wie gut das aussehen kann. Seien wir also gespannt, was mir die Dörty da eingebrockt hat... Die rosanen hingegen sind - Überraschung! - für mich. Die auf der linken Seite werden erstmal gut abgelagert, bis mir was einfällt. Aber sie waren soooo süß, die mussten einfach mit! ;-)

Morgen hole ich auf jeden Fall endlich erst mal wieder das Maschinchen vom Frühjahrsputz ab... !

Montag, 25. März 2013

LiebLinks N°2 ♥

Wie neuerdings jeden Montag hier vor Ort meine Fundsachen, die es sich unbedingt lohnt zu teilen, die ich mir merken will, nachmachen muss, die mich zum nachdenken angeregt haben oderoderoder.

  • Nach dem fünften Absatz musste ich erstmal erschrocken zurückzucken, bevor ich vorsichtig weiterlesen konnte, so gut konnte ich mir das Gefühl bei dieser Maschase vorstellen...
  • Fee hat ihren Flur neu dekoriert - alles schön und fein, aber diese Lampe, also vielmehr das, was sie an die Wand zaubern kann... Argh!! Ich will auch sowas
  • Für alle, die noch Eier auspusten wollen: Dies hab ich mal irgendwann gefunden. Zwar noch nie ausprobiert, aber die Idee dahinter ist genial!
  • Alle, die keine Eier auspusten wollen, aber auch keine Lust/Zeit auf Nähen haben (oder es gar nicht können), sei dieses Tutorial von (der Neu-Mama) Paula ans Herz gelegt. Ich glaub, das probier ich morgen auch gleich mal aus. Oder übermorgen. Oder so ;-)
 Mehr gibt's diese Woche nicht aus Mangel an Zeit... 

Samstag, 23. März 2013

12tel Blick - März


Schon wieder ist ein Monat rum und es wird Zeit, ein neues Bild aus dem Garten zu zeigen.
Tabea sammelt alle Bilder auch aus diesem Monat.

Aber obwohl ein Monat rum ist, hat sich leider noch nicht all zu viel getan. Wir sind ja erst Mai letzten Jahres hier eingezogen und ich hatte auf Krokanten in allen Farben gehofft, auf das leuchtende Gelb der Forsythien bei den Nachbarn... aber selbst die Schneeglöckchen lassen bei diesem Wetter den Kopf hängen, als würden auch sie bei dem beißenden Wind fürchterlich frieren...

Neulich abends sah es dank eines atemberaubenden Himmels wirklich schön hier aus, aber eigentlich wechselt sich das Aussehen - gefühlt stündlich! - zwischen dem Januarbild und dem im Februar ab.
Zwischen diesen beiden Bildern liegen bloß drei Tage!





Hoffen wir also auf den April - das ist ja sowieso der schönste Monat im Jahr ;-)

Und heute immerhin war die Sonne schon so stark,
um den Schnee glitzernd zum Schmelzen zu bringen,
das hat ja auch was...

Und das war der April / Mai / Juni und Juli / August / September / Oktober / November ...

Montag, 18. März 2013

LiebLinks N°1 ♥

Ich hab mir gedacht, es wäre bestimmt von Vorteil für beständigere Bloggerei, ein oder zwei Rubriken zu haben, die in einem festen Turnus bedient werden... Hej! Ich weiß, eine total revolutionäre Idee ;-) Für mich aber tatsächlich, denn bislang ist diese Seite ja mehr so ein unbeständiges Tagebuch. Und zu mehr Kontinuität verhilft garantiert ein dezenter A***tritt!
Und weil ich fast jeden Tag eine andere tolle/witzige/wie auch immer interessante Geschichte/Idee o.ä. finde, und weil ich noch mehr genau diese Posts auf anderen Blogs so mag, kommen hier ab jetzt immer montags meine LiebLinks, damit sie nicht in den weiten des Internets verschwinden!

*trommelwirbel*

  • Neulich hatte ich bereits einen Link dazu gesetzt, aber wirklich, es ist soooo süß gemacht, das verdient gleich noch mal einen extra Hinweis - Sweet Sushi!
  • Schmuckkästchen mal ganz anders -vor allem die kleinen Schublädchen find ich super! Wofür ich allerdings immer noch keine gute Idee gefunden hab: Wohin mit den ganzen Ketten und Armbändern/-reifen?
  • Was geht, Digga? - Besser kann man's nicht erklären
  • Eine herrlich beschriebene Alltagsbegebenheit, man spürt quasi sofort den Druck auf der Blase... Pippi deluxe -gut, dass Katzen immer wieder sofort einpennen, wenn man sie morgens hochgescheucht hat!
  • Apropos Katze - beim Catcontent würde dieser Stubentiger sofort meine Stimme kriegen, ein wunderhübsches Tier! Wen interessiert da das Kissen? ;-)
  • Anleitung für eine Häkelborte - macht sich bestimmt auch gut um Kissen oder ähnliches. Ich häkel ja nicht sooo gern, aber vielleicht muss ich das doch mal ausprobieren...
  • Geschichten aus dem Pott: Tierliebe in Bottrop und eine unnachahmliche Geburstagsode *schnief*
  • Und weil ja Ostern schon vor der Tür steht, auch wenn man es bei einem Blick aus dem Fenster nicht glauben mag, hier eine noch eine schönes Bastelidee: sozusagen ein österliches Adventsgesteck
  • Außerdem: süße Häschen aus Tonkarton - als Namensschild, für ein Give-away?

Sonntag, 17. März 2013

Was machst du eigentlich den ganzen Tag (SO)

Heute ist Endspurt bei Frau Brüllen!
  • warum wacht man an den Tagen, wo man feinst ausschlafen könnte, eigentlich immer von selbst so früh auf?! *grummel*
  • andererseits: so hab ich Zeit, mit Tee und einem frisch gebackenen Keks noch ein wenig im Bett zu schmökern - aufstehen heißt allerdings auch... richtich! ;-) Tablette und Frühstück für die Katz (heut hat sie allerdings erstaunlich lang gebraucht, um festzustellen, dass ich im Begriff bin aufzustehen!)
  • als ich keine Lust mehr auf Lesen hab, raffe ich mich endlich dazu auf, meine längst fälligen Tomatensamen in die Erde zu setzen - naja, was heißt Erde... ich hab so komische Kokosquelltabletten für Faule. Wasser drauf, fertig. Hoffen wir, dass die Sämlinge auch genau so einfach sprießen!
  • wenn wir schon mal dabei sind, werden auch gleich alle anderen Pflanzen im Haus gegossen
  • SMS am frühen SO-Morgen können nix Gutes verheißen... "Spaziergang gegen Mittag?" - Hallo, hat die mal aus dem Fenster geschaut?! Feinster Schneesturm von schräg oben!! Andererseits... man sieht sich ja sonst nie und wenn nicht mit ihr, geh ich quasi nie spazieren (außer, mir geht's echt dreckig). Und zugegebenermaßen tut der Ausblick auf den Brunch gleich sein Übriges...*seufz*
  • jetzt aber flugs unter die Dusche und dann geht's wie gesagt zum Brunch mit deI und ihrem Liebsten
  • zwei Stunden zusammen gelacht, gefuttert und über die unfähige und dermaßen unfreundliche Bedienung gelästert und nebenbei noch einen Besuchstermin in Kölle ausgemacht, juhu!
  • auf dem Rückweg direkt bei der besten Ex-Mitbewohnerin ever vorbei, um 1,5 Std. spazieren zu gehen - ich bin ja schon ein bissi stolz auf den Schweinehund und mich! Vor allem muss ich zugeben: Es war schön! Trotz Schneeregen!
  • macht aber auch ganz schön fertig so ungewohnt viel frische Luft, deshalb erst mal ein halbes Stündchen auf die Couch...
  • Dörty kommt eh nicht, frühestens morgen, bei der hat auch die Erkältung zugeschlagen, da fährt man nicht so gerne mal eben sechs Stunden Auto... also ab vor den PC: weitere Hochzeitsmails beantworten, Blogrunde und dann erstmal schön stricken zu einer Serienfolge (schöner Plan, stattdessen:) ein längeres Telefonat mit Frau Doktor Dokter Ich-hab-wirklich-alles-schon-gesehen Steppentochter. Nun weiß ich nicht nur genauestens über den Zuwachs in ihrem Streichelzoo Bescheid, sondern habe auch noch einen Haufen Tipps bekommen. Bitte Daumen drücken! Futterumstellung statt mit dem Vieh inhalieren klingt sooooo viel besser (und vor allem entspannter - und billiger noch dazu) für alle Beteiligten...
  • Lasagne in den Ofen schieben
  • Tatort + Lasagne + stricken = sehr guter SO-Abend!
Danke fürs Lesen, ich hoffe, es war wenigstens etwas spannend/erhellend/amüsant/beruhigend...
Auf jeden Fall war es in der Tat mehr oder weniger eine wirklich typische Woche.
Alle anderen Sprinter sind wie immer hier zu finden.



Samstag, 16. März 2013

Color me happy - powerful violet

So so, für Lülla muss ich also nicht vor die Tür, aha... Irgendwie doch, denn so ein richtig schönes Lülla hab ich im Laufe des Monats hier nicht gefunden, also zumindest nix, was ich Lust hatte zu fotografieren. Oder es war mir zu dezent lülla.

Aber diese Blumen!


Oh, diese Blumen!!!


Ich reih mich mal in die Nörgelschlange ein: Ich hab keinen Bock mehr auf Schnee und noch viel weniger auf diese Sch***kälte!

Hoffen wir, dass die Farbidee von Bine und Jolijou nicht nur happy machet, sondern auch hilft...
So viele glauben immerhin daran ;-)

Und nächsten Monat dann pure Pink... oh, das wird eine Freude

Was machst du eigentlich den ganzen Tag (SA)

Frau Brüllen will natürlich auch am WE wissen, wie wir unsere Zeit totschlagen!
  • eigentlich wäre ich jetzt gar nicht da, sondern säße mal sowas von tiefenentspannt in einem Räumchen der Volkshochschule, weil der Mann lernt, mich noch besser zu massieren (na ja, und ich ihn auch, wenn's denn sein muss)... aber stattdessen: noch vor dem Weckerklingeln dem leidgeplagten Mann ins Gesicht geschaut und gefragt, ob wir das ganze wohl besser absagen sollen :(
  • daher um 7:45 Uhr allen möglichen Pärchen eine SMS geschickt, ob sie unseren Kurs ab 10 Uhr spontan übernehmen wollen - wollte leider keiner. Vielleicht haben sie mir ob der frühen Morgenstunde auch die Freundschaft gekündigt, denn Genesungswünsche kamen auch nicht ;-) meine Einstellung dazu: wer sein Handy beim Schlafen nicht ausmacht, ist selbst Schuld!
  • das Schöne am Absagen eines frühen WE-Termins ist ganz klar das Nichtfrüheaufstehenmüssen! Und so gab es erst mal Tablette und Frühstück, für die eine, Salbeitee mit Heilhonig für den anderen, "Himmelstee" (der immer extra aus Fuhlsbüttel importiert wird) Toffifees für mich
  • irgendwann hatte der Mann aber auch Hunger und kredenzte das Frühstück, sogar mit einem perfekten Frühstücksei - natürlich nicht im Bett, Krümel im Bett sind unsäglich!
  • anschließend ging es aber wieder zurück ins Bett, weiterlesen, sich zusammen mit der Katze in der Sonne rumaalen (bei so einem Wetter ist die Sonne durch die Fensterscheibe genossen so unendlich viel toller!)...
  • als das Buch ausgelesen war: Blogrunde - wie jeden SA irgendwie tote Hose. Sind die eigentlich alle beim Einkaufen? Oder machen die auf Familie? Warum dann am SO nicht auch? Dinge, die ich vielleicht erst mit eigenen Kindern nachvollziehen kann...
  • Dinge, die ich vielleicht sogar erst (hoffentlich nicht) nach 20-30 Jahren nachvollziehen kann: Warum sich die Untermieter ständig und vor allem so lautstark in diesem hellhörigen Haus streiten müssen :-/
  • schnelles, leckeres Mittagessen - warum aber muss das Küchewiederaufräumen mindestens genau so lange dauern?
  • mir aus über 280 Sachen drei Dingelchen ausgesucht, weil ich gestern ja gewonnen hab...
  • festgestellt, dass das eine Teil vom Junggesellinnnnenabschied vor einer Woche auf das andere Teil knapp passt, aber es reicht (puh!)
  • endlich mal ein lüllanes Foto gemacht
  • dem Mann was von seinem Strawberry-Cheesecake-Eis wegstibitzt *jummi*
  • Hochzeitsvorbereitungsmails, Hochzeitsspielchen vorbereiten
  • und noch mehr Fotos für die Hochzeit bearbeiten...
  • das Gästezimmer aufgeräumt, denn meine Freundin Dörty kommt morgen
  • einen extrem guten Deal geschlossen: er geht einkaufen, dafür mach ich das Katzenklo sauber
  • schön mal mindestens 2 Std im Netz rumgedaddelt bis der Mann nach Abendbrot schrie (nicht, dass er sich nicht selbst was machen könnte, aber wir essen ja schon gern zusammen, ich vergesse, gerade am WE, aber gern mal die Zeit...)
  • eine SMS bekommen, dass es Dörty gar nicht sooo gut geht... grrr! :-/
  • um kurz vor 22 Uhr den Zweitversuch Kekse in den Ofen geschoben - diesmal schmecken sie nicht nur bombig, sondern sehen auch noch so aus!
  • noch einen Post verfassen, dann ab ins Bett
Bis morgen!

Alle anderen Zeittotschläger sind heute hier zu finden.

Freitag, 15. März 2013

Abikini - knapp aber passt schon

Derzeit werden ja wieder mal Abiturprüfungen geschrieben und allernorten kann man in KS künstlerisch wertvolle, mit viel, viel Liebe gestaltete, mit herrlich blöden Sprüchen aufgepeppte Bettlaken von Mama, Papa und dem kleinen Klaus, Oma und Opa sowie natürlich den ABFFs (für nicht BRA.VO-Leser: Allerbeste Freunde forever) sehen, die den prüfungsgeplagten Sprössling/Mitschüler motivieren und unterstützen sollen.


Nicht nur, dass es wirklich jedes Jahr wieder großartig und ordentlich bunt aussieht, ich finde es auch eine wunderbare Tradition - die mir bislang aber noch nirgendwo außerhalb Kassels begegnet ist.

Möchte das jemand da draußen widerlegen?

So oder so: Liebe Jungs und Mädels - wenn ich das geschafft habe, packt ihr das mit Links ;-)
Wichtig nur: Nicht beim Spicken erwischen lassen!!

Was machst du eigentlich den ganzen Tag (FR)

Noch drei Tage und mir gehen langsam die Ideen für den Namen von Frau Brüllens Aktion aus ;-)
  • ein klitzekleines büschn spät aus dem Bett gekommen, Tablette und Frühstück für die Katz gab es natürlich (und das Vieh wird jeden Tag raffinierter und spuckt die Tablette gerne erst einige Sekunden später wieder aus, grr! Dabei ist das sonst gar nicht so das Drama mit ihr... aber so auf Dauer...), mein Frühstück und der Abschiedskuss an den Mann mussten allerdings hinten runter fallen - und ratet, wie viele Minuten zu spät die Bahn dann kam?!! *bösesbösesWort*
  • kurz vor knapp an der Arbeit und der neue Kollege ist schon wieder schon da und hat auch bereits die Mails gelesen *kopfschüttel* sowas bin ich von dem alten nicht gewohnt ;-)
  • Arbeit: Klassenrat, Pausenraumöffnung, dabei zwei Handys eingesackt und außerdem grandios beim Unospielen abgezockt worden, Gespräch mit zwei Schülerinnen, Fotos von der Karte laden und ordentlich speichern (wichtig!), gewünschte Fotos raussuchen und verschicken, dem neuen Kollegen viele Fragen beantworten, immer mal wieder staunen, wie selbständig er schon arbeitet, Pausenraumöffnung, Mails lesen und beantworten, einem Fehler hinterher telefonieren, ärgern, dass wegen des "Fehlers" der Chef in cc gesetzt wurde (wer macht denn bitte sowas?!!), Angebote von drei verschiedenen Rettungsgesellschaften einholen (warum müssen die denn bitte alle verschiedene Onlineformulare haben?!), feststellen, dass ich das zweite Mal überhaupt je etwas gewonnen habe, Schulschluss - also den Jungs die Handys zurückgeben, ihnen aber nochmal ordentlich die Leviten lesen, Sachen für DI zusammensammeln, keine Lust mehr
  • und doch noch mal zurück, Handy liegenlassen...
  • in der Bahn schon wieder die süße Kleine vom Fest neulich getroffen; inzwischen sind wir uns so vertraut, dass sie mir erst mal alles mögliche aus der Schule erzählt hat, obwohl ihre Mama dabei war - schön, wenn Kinder so offen auf andere zugehen können!
  • kurz vor dem Ziel nochmal ausgestiegen und kurz bei "Waltraud" Eier und den fiesen, unfassbar leckeren (so lang er frisch angeschnitten ist) Camenbert de Normandie geholt - und dann die nächste Bahn verpasst
  • endlich zu Hause (ca. 15 Uhr) gabs erstmal die Reste der lecker-scharfen Suppe von gestern und für den Mann im Krankenlager die neuesten Absonderlichkeiten von der Arbeit
  • dann aber zackig ans Maschinchen! Leider bin ich mit dem Ding vom Junggesellinnnnenabschied letzten SA immer noch nicht fertig geworden :(
  • ab ins Auto und fast auf direktem Weg zum kleinen Nähmaschinenladen, da läuft grad so eine Art Frühlingsputz-Aktion und nun wird das Maschinchen ordentlich gesäubert - ist allerdings bis zu zwei Wochen weg... :-/
  • auf dem Weg zum Großmarkt dann frühlingshafter Sonnenuntergang 
  • der Mann braucht neue Schuhcreme und die gibt's nur dort. Ähem, ja nee, is klar... aber ich geh da auch gerne shoppen, man hat nur immer so schrecklich viel Auswahl! ;-)
  • AbendBROT, bei mir eine absolute Seltenheit, noch dazu mit frischen Gemüsestreifen!
  • Blogrunde
  • ab ins Bett, ich bin durch (wovon eigentlich?!)!
Bis morgen!

Hier sind die anderen zu finden.

Donnerstag, 14. März 2013

Was machst du eigentlich den ganzen Tag (DO)

Bergfest bei Frau Brüllens Aktion!

  • ich hab so viel Überstunden abzubummeln, daher ist heute Ausschlafen angesagt! Hätte ich nur besser gestern mal dem Mann gesagt, der wieder halbwegs fit frühmorgens schon durch die Wohnung poltert... grrr! Als er endlich weg ist, schlafe ich aber noch mal ein
  • und werde um 9.15 ruckartig aus dem Schlaf gerissen, weil sich Måki scheinbar über ihr eigenes lautes Schnarchen erschrocken hat, hihi :D
  • nachdem ich es endlich tatsächlich aus dem Bett geschafft habe gibt's Tablette und Frühstück für die Katz, räume ich die Spülmaschine ein und die Küche auf, putze den Herd; erst dann gibt's ein kleines Frühstück
  • zeitgleich Blogrunde (saucoole Verwurstung eines ehemaligen Atomkraftwerkes über Herrn Buddenbohm gefunden - da will ich mal unbedingt hin!! War ja eh noch nie in London...)
  • die Tierärztin ruft an: Måki ist wirklich fett sagen die Bluwerte (ach!?!), ansonsten sieht alles ganz gut aus, aber ich solle mal über ein Ultraschall nachdenken, um das komische Aussehen der Leber oder Milz beim Röntgenbild überprüfen zu lassen, könnte auch der Blutkrebs sein. Ansonsten haben wir abgesprochen, wie es mit dem eigentlichen Problem, dem Asthma weitergeht. Es wird eindeutig auf Inhalieren rauslaufen. Oh ja, wir freuen uns beide schon riesig, sie weiß es nur noch nicht!
  • jetzt sollte ich aber doch mal anfangen zu arbeiten: Chef ist nicht erreichbar, mistekiste! Also Mail schreiben, Dateien auf den aktuellen Stand bringen, zwischendurch zwei Telefonate mit Arbeitskollegen
  • die "Notfall"pizza von gestern bei einer Serienfolge verspeist 
  • Chefe mailt zurück: auf genau DIE Antwort hatte ich sehnlichst gehofft ♥ Gott sei Dank, ich kann mein Gedankenkarussell einstellen!
  • das Käffchen mit Pupsi muss leider ausfallen, passt mit zeitlich aber gut in den Kram, kann ich ja endlich mal mit dem Eigentlichen, der Evaluation vom Angebotstag, anfangen (oh man, heut bin ich echt mal so gar überhaupt nicht produktiv!)... 
  • Katzenklo säubern, selbst duschen gehen
  • und ab zum 1.Workshoptag "Töpfern" - Töpfern ist soooo toll! Gut, dass man sich so ein Maschinchen nicht mal eben anschafft, sonst würd ich glatt ein Hobby dazu bekommen... aber mal schauen, wie die Erstlingswerke dann tatsächlich ausschauen; vielleicht revidiere ich meine Meinung nächste Woche ;-)
  • auf dem Heimweg noch eine nette der Mittöpferinnen näher kennengelernt
  • wieder zu Hause gibt's lecker scharfes Süppchen mit viel Grünzeug drin, hat der Mann schon fertig gemacht
  • jetzt noch den Rest der Evaluation fertig machen, "meinem" Baby die gute Nachricht vom Chef weitergeben und dann mit dem Buch ab zum kränkelnden Mann ins Bett
Alle anderen Bergfestivitäten heute hier.

Bis morgen!

Mittwoch, 13. März 2013

Was machst du eigentlich den ganzen Tag (MI)

Wir sind schon in Runde 3 beim Ausmwohnzimmerbloggen von Frau Brüllen!

  • um 6.30 Uhr wie gewünscht vom Mann mit Küsschen geweckt, dann das gleiche Procedre wie jeden Morgen...
  • warum ist am Ende noch so viel Zeit übrig, bis die Bahn fährt?! Kann ich ja schnell noch das Haushaltsbuch auf den neuesten Stand bringen (und nein, ausnahmsweise hab ich dadurch mal nicht die Bahn verpasst!)
  • Beweisfoto machen: Bis auf den Himmel sieht der Garten immer noch wieder aus wie im Januar! (allerdings kann man sehen, dass das Sitzarrangement zwischenzeitlich schon in Benutzung war!)

  • auf dem Weg zur Arbeit schnell noch im Laden vorbei, Zuten für später besorgen und - natürlich! - die neue Ausgabe der BRA.VO besorgen (diesmal: warum der Justin so abk***ckt - aha)
  • bis ich endlich ankomme, ist mir hundserbärmlich kalt, in der Straßenbahn wars irgendwie fast genau so kalt wie draußen...
  • Arbeit: Klassenrat, Pausenraumöffnung, Klassenrat, Streitschlichtungsgespräch, Infogespräche, Aufgaben zugeteilt bekommen, Elternbrief geschrieben/kopiert/verteilt, Kaffee/Tee aufgesetzt, Pausenraumöffnung, Team-Sitzung inkl. Protokollschreiberei von mir, Klassenrat - ach nee, doch nicht, dem neuen Kollegen noch ein paar mehr Sachen erklärt, Material für mogen zusammengesammelt, Mail geschrieben, Waffelteig angerührt, Pausenraumöffnung mit Waffelverkauf durch einen Schüler, alles wieder sauber gemacht, Mails geschrieben, Quittungen abgerechnet, in die Abteilung gefahren und Rechnungen abgegeben, Schluss!
  • eigentlich wollte der Mann mich auf dem Heimweg einsammeln, ging aber nicht, also konnt ich auch noch mal in der Stadt aussteigen, weiteres Material für das Ding von Junggesellinnnnenabschied am SA besorgen (und noch das ein oder andere Dingelchen), außerdem Massageöl für SA und eine Notfallpizza fürs Kühlfach
  • gegen 17.30 Uhr endlich wieder zu Hause: der Mann liegt halbkrank auf dem Sofa, die dicke Katze freut sich darüber (fast so schön wie bei Mutti)
  • den armen Kerl ein wenig bemitleidet und ansonsten viel geschnuddelt
  • zum Abendbrot Reste von gestern warm gemacht
  • "Bastel"-Handtücher gewaschen und aufgehangen, weil brauche ich morgen
  • Blogrunde
  • Abendbrot für die Mopsekatze bereitet (mit Petersilie, logisch, oder?!)
  • jetzt gibt's noch ein Filmchen und lecker Tee, bei dem ich endlich mal eine Willkommenskarte basteln werde, um den Märzenbecher zu begrüßen und seine Schühchen überreichen zu können
Bis morgen!

Alle weiteren Wohnzimmerblogger versammeln sie wie immer hier.

Dienstag, 12. März 2013

Was machst du eigentlich den ganzen Tag (DI)

Frau Brüllens Tagebuch-Bloggen geht weiter:
  • Kurz nach 8 klingelt der Wecker - uäh, viel zu spät ins Bett gestern... trotzdem: duschen, anziehen, Katze Tablette verabreichen/füttern, Brot schmieren, Brot in der Eile liegenlassen...
  • viel zu spät komme ich los und stelle in der Bahn auch noch fest, dass ich um 8.45 eigentlich schon einen Termin gehabt hätte (da mir das aber nur 1x in 5 Jahrem passiert, hab ich nur ein kleines schlechtes Gewissen)
  • Arbeit: Rest von der Sitzung mitmachen, Pausenraum öffnen, Einladungen zum Fußballturnier fertig machen, Schülerzeitung von letzter Woche endlich ausdrucken und an die "Herausgeber" verteilen,  dem neuen Kollegen bei einem Rundgang durch die Schule die Gepflogenheiten erklären, Pausenraum öffnen, Termine bi szu den Sommerferien gemeinsam durchgehen und erklären, Klassenrat, letzte Besprechungen, Mittagessen schnell noch in der Mikrowelle erwärmen und (natürlich strickend ;-) ) ab in die Gesamtkonferenz mit allen Lehrern (die dauert eigentlich ewig, aber Gott sei Dank waren die meisten Themen für uns nicht von Belang, daher haben wir nur den ersten TOP mitgemacht, der allerdings bereitet regelrecht Bauchschmerzen, geht es doch um die Zukunft unserer Schule...), Arbeitszeitnachweis auf den neuesten Stand bringen, Telefonate erfolglos versuchen, aber noch ein kurzes Schwätzchen mit dem ehemaligen Kollegen, dann reicht's.!
  • Auf dem Heimweg kurz an der Post vorbei, Briefmarken kaufen und vor allem Geburtstagspost wegschicken...
  • ... und ab zum Einkaufen
  • vollbeladen wie ein Esel wieder strickend mit der Bahn heim, ausnahmsweise kommt aber tatsächlich die, die quasi direkt vor der Tür hält
  • juhu, Hochzeitspost (Ausbeute: 10 Karten in etwa 20 Wochen. Mh... übersichtlich)
  •  kurz die Katze begrüßen
  • ab in die Küche, Gulasch vorbereiten, zeitgleich wieder den Heizlüfter anstellen
  • während das Gulasch vor sich hinbrodelt: Post vorbereiten und Blogrunde (und dabei feststellen, dass ich schon wieder den 12. verpennt habe!! Allerdings hätt ich eh weder Zeit zum Knipsen, geschweige denn zum Posten gehabt. Trotzdem!)
  • der Mann kommt endlich wieder nach Hause und muss natürlich gebührlich empfangen werden
  • gewundert, warum der Besuch, der sonst immer so superpünktlich ist, noch nicht da ist... und dann festgestellt, dass wir eine halbe Std. später verabredet waren... (bissi arg verplant heute, was?!)
  • der Besuch hat sich dankenswerterweise dem neuen PC angenommen - jetzt läuft alles, wie es soll, ich kann was abhaken!! :)
  • festgestellt, dass mein erstes selbst gemachtes Gulasch leider nicht wie von Mama schmeckt - aber seeeehr lecker!
  • dann noch: Kakao mit Baileys... klönschnacken/Katze beschmusen... ab ins Bett
Alle anderen Tagebücher von heute finden sich hier.

Bis morgen!

Montag, 11. März 2013

Was machst du eigentlich den ganzen Tag? (MO)

Frau Brüllen lud letzte Woche zum gemeinsamen Stalken hinter die Wohnzimmergardineluschern ein und fragte, was wir denn eigentlich so den ganzen Tag treiben würden.
Wer noch mitmachen mag - das ist die genaue Idee dahinter.

  • tatsächlich noch vor dem Weckerklingeln aufgestanden! (wach war ich schon, seit der Wecker des Mannes um 6 Uhr geklingelt hatte, konnte dann aber noch dösen und mit der Katze kuscheln)
  • Haargummi rein, Strickjacke über, fertig - ich hab heut frei
  • der Katze ihre Tablette verabreichen und für uns beide Frühstück machen
  • während das Ei kocht, schon mal das Katzenklo säubern und oh, die Blumen, die der Mann neulich spontan mitgebracht hatte (hatte ich schon erwähnt, dass er ein guter Mann ist ♥), sollten auch endlich entsorgt werden
  • zum Frühstück dann erstmal eine zwei Seriefolgen, weil: Ich hab ja heute frei!
  • Blogrunde
  • endlich mal die unförmigste Strickjacke der Welt in die Waschmaschine stecken (dringlichst!) (- oh, sieht jetzt fast aus wie neu...)
  • leben die Blumen noch? Gut, dann lohnt sich ja das gießen
  • währenddessen 1x Energie fressen lassen den Heizlüfter im Schimmelschrank anstellen, vorher aber unbedingt erst das Stromlesegerät programmieren (die Aufbauanleitungen aus dem blaugelben Möbelschweden sind deutlich einfacher!)
  • den großen Rucksack vom Wochenende ausgeräumt
  • das Ding, was am WE beim Junggesellinnnnnenabschied angefangen wurde, weiterbearbeitet
  • den Mann verabschieden, der nur noch mal kurz reinschneit, bevor er in die alte Heimat zu seinem Kumpel aufbricht, weil er dort morgen dienstlich zu tun hat
  • (für Urlaub erstaunlich frühes: 14.40) Mittagessen zu - natürlich - einer weiteren Serienfolge
  • einen Tisch für SO zum Brunch mit deI und ihrem Liebsten reserviert  :)
  • und weitergenäht
  • so, 18.40 Uhr, für heute reicht's (dem Rücken) mit Nähen! (schade eigentlich, denn viel ist es nicht mehr und morgen werd ich keine Zeit haben)
  • kurz drüber nachgedacht, was total abgefahrenes zu machen, was ich nie freiwillig mache: rausgehen, wenn ich nicht muss... aber nö! ;-)
  • ah, endlich mal die Dörty ans Telefon bekommen!
  • nun wird noch die Katze bekuschelt und zum Abendbrot der Tatort geschaut, an den gestern kein störungsfreies Rankommen war...
Bis morgen!

Hier finden sich alle weiteren Wohnzimmerfenster.

Freitag, 8. März 2013

Geschnetzeltes N°2

Etwas kann ich ja doch von meiner Liste streichen! Nämlich die nächsten gelesenen Bücher. Damit habe ich dann auch gleich das gesamte Soll erfüllt, wer hätte das gedacht! Vielleicht hätte ich besser schreiben sollen "mindestens 7 Bücher lesen, wenn die Fahrradsaison (ja, ich bin Schönwetterfahrer und stehe dazu!) wieder begonnen hat" ;-) Na, schauen wir mal...

Die letzten Wochen fuhren mit mir in der Bahn: Wie bereits angekündigt das dritte Buch von Carlos Ruiz Zafón - Das Spiel des Engels. Sehr spannend, aber auch hier war das Ende... äh... leicht suspekt, zu Fantasy. Ich mag ja Fantasy durchaus gerne, aber gemischt mit einer Krimi-Familien-Saga?! Nicht wirklich meins.

Zwei Bücher aus der Wühlkiste vor der Kasse eines Supermarktes: Mo Hayder - Haut (ekelig, superspannend, das Ende... na ja) und max Landorf - Der Regler (guter, solider Krimi, fand ich gut); 2x nette Krimilektüre für ganz wenig Geld - man kann ja auch nicht nur Hochklassiges lesen ;-) Außerdem kann auch das nach hinten los gehen, wie Herr Flaubert mit Madame Bovary beweist. Grmpf.
Ich weiß noch, ich fand das Buch damals in der Schule super (vor allem soooo viel besser als Effi Briest), deswegen wollt ich es unbedingt nochmal lesen. Aber ich bin nicht mal bis Seite 100 gekommen, dann hab ich das ganze ad act agelegt. Herr im Himmel, wenn ich seitenlange Beschreibungen über Landstriche oder Gebäude lesen will, schaff ich mir den passenden Reiseführer oder Architekturzeitschriften an! Da ist ja mal gar nichts passiert! (Diente das als Spannungsaufbau? Passiert deswegen etwas ganz schlimmes? Ich weiß es nicht mehr. Aber es interessiert mich auch nicht mehr. Der Bogen, so denn er einer gewesen sein sollte, war zu strapaziert.)

---------------------------------

Als wir Anfang des Jahres bei Schwiegermuttern waren, haben wir neben drei supergut erhaltenen Mangellaken aus Leinen (oho, ich trau mich gar nicht, die anzuschneiden...) auch ein Bowlenset in unseren Hausstand aufnehmen können. Zu zweit setzt man ja nun aber eher selten eine Feuerzangenbowle an... und bis wir dann mal einen Termin gefunden hatten (an dem wir dann aber auch nur zu dritt konnten), standen auch schon die ersten Frühlingsblumen auf dem Tisch. Egal!

Oje oje, es knallt wirklich ordentlich... Aber sehr lecker das:
  • 1 Flasche GUTEN Rotwein
  • 1,5 Apfelsinen in Scheiben
  • 1 Zitrone in Scheiben
  • 2 Nelken
  • 1 Sternanis
  • 1/2 Zimtstange (haben wir aber vergessen)
Den Zuckerhut dann ordentlich mit dem hochprozentigen Rum tränken, anzünden... und das süß-fruchtige Gesöff genießen!

-----------------------------------

Nachher muss ich mit der Måki nochmal zum TA. Seit Anfang des Jahres gibt sie immer wieder so komische Geräusche von sich - es scheint wirklich Asthma zu sein. Jeah, mit der Katze inhalieren, sie freut sich bestimmt noch mehr als ich, weiß nur noch nichts von ihrem Glück...


-----------------------------

Herr Buddenbohm hatte neulich ein ganz einfaches und vor allem schnelles Rezept angepriesen. Leckerst!!! Pilze in Zitrone und Knoblauch mariniert - da könnt ich mich reinsetzen.
Danke dafür! Aber dort erfährt man ja fast ausschließlich nur gute Dinge, nicht nur in der Rubrik "Woanders". Beispielsweise etwas über eine Salataufzuchtstation. Da bekommt das Wort "Küchengarten" gleich eine ganz neue Bedeutung, harhar!

Schönes Wochenende

Mittwoch, 6. März 2013

Geschnetzeltes

Den Nähkurs habe ich gestern beendet - das Kleid leider noch nicht. Aber eigentlich fehlen "nur" noch der Saum, die Ärmelsäume, ein Häkchen und das ordentliche Umbügeln (oder Absteppen, denn der Stoff bleibt leider nicht lange so, wie man ihn gebügelt hat) des Brustbereichs, wo ich das Kleid verstürzt habe. Also eigentlich sollte das bis April zu schaffen sein...

Ich sehe mich allerdings schon kurz vorm Termin, an dem ich es tragen will, des Nächtens an der Maschine sitzen ;-) Wenn man kurz vor knapp arbeitet, passieren allerdings gerne auch mal so Sachen wie MO-Abend: Der Mann, der ja wirklich ein sehr, sehr, sehr guter ist, nahm mir freundlicherweise das Glattbügeln der Nähte ab, damit ich zeitgleich mit dem Unterrock weitermachen kann. Denn ich hatte es vorher einfach nicht geschafft, am Kleid weiter zu arbeiten, um mir im Nähkurs dann die letzten Schritte erklären/zeigen zu lassen.

Auf einmal kommt er mit "leicht" erschrocken-zerknirschtem Blick rüber und fragt: "Sag mal, ist das ein wichtiges Teil, das ich da grad bügel oder ist das nur unten?" - PANIK!?!!
Warum auch immer hatte das Bügeleisen auf einmal einen ordentlichen Wasserdampfer los gelassen. Der Mann war so erschrocken, dass er aus Versehen das Rädchen statt niedriger auf ordentlich heiß gedreht hat... und zack! War der schöne Plastikstoff an der einen Stelle mit einem schicken Schmelzstreifen versehen! So schick, dass ich den einen Streifen neu zuschnitt (Gott sei Dank hatte ich noch Stoff), während er sorgsam das verschmorkelte Teil raustrennte...

Bilder gibt es noch nicht, aber: Es passt tatsächlich ☺

Wovon es allerdings Bilder gibt, ist von den Räumlichkeiten im Nähkurs - dieser Zuschneidetisch... den wünsch ich mir mit passendem Raum zum Geburstag *träum*


------------------------------

Die Rattenschwänze von neulich erledigen sich leider nicht so einfach wie erhofft... Die Vorratskisten stehen immer noch im Gästezimmer, während die Messungen der Luftfeuchte angeblich keine Aussagekraft hätten, weil die Luftfeuchtigkeit wetterbedingt eh viel höher als sonst war. Stattdessen sollen wir jetzt eine halbe Stunde am Tag den Raum trockenheizen. Aha.

Der neue Rechner ist auch immer noch nicht ganz fertig und vor allem steht das olle Ding und der große Karton hier noch rum...

Außerdem kommen immer wieder Rattenschwänze hinzu, grmpf. Inzwischen hat der Beamer zwar sein richtiges Plätzchen und sogar endlich mal einen Staubschutz genäht bekommen, aber die Leinwand... steht immer noch traurig in der Ecke, weil selbst die guten Rigips-Dübel aus der bröseligen Decke wieder rauskamen (weil es wohl kein Rigips ist, sondern Stroh und Lehm oder weiß der Henker). Irgendein Heim- oder besser Fachwerker, der 'ne Ahnung hat, ob sogenannte Flügeldübel da weiterhelfen und vor allem ca. 15-20kg tragen können?!

Dabei würd ich doch sooo gerne endlich mal wieder was von der Liste streichen können!!!

----------------------------------------

Frau Brüllen fragt ab kommendem MO, was wir denn eigentlich tagsüber so machen in Anlehnung an die Blogparade mit Sinn und Verstand, Berufe mit seltsamen Bezeichnungen vorzustellen (da sollte mal der Mann mitmachen!). Ja, das frag ich mich eigentlich auch recht oft... zwar hab ich als SozPädTante nun keinen besonders spektakulären Beruf und irgendetwas kann sich bestimmt jeder darunter vorstellen, aber das Spektrum ist ja riesig und weil ich es als eine Art Tagebuch sehe, mache ich mal mit. Bin gespannt auf die anderen Berichte, denn na klar, wir sind hier doch alles Gardinenluscherer ;-)

Samstag, 2. März 2013

Ein Kompliment

Gestern war der Tag des Kompliments... Dinge gibt's, die gibt's gar nicht. Nun ja.
Großartig daran war allerdings, dass sie im Radio ein Anti-Kompliment-Lied von vor 18 Jahren rausgekramt haben... zu schön!

So schön, dass ich es direkt bei youtube suchen und nochmal anhören und vor allem -SCHAUEN musste! ☺



Und dann noch eins und noch eins - was machen diese Mädels da um Gottes Willen?! Ist das Parodie? Ist das etwa Ernst?!!!
Und wenn man immer mehr davon schaut (und sich dabei wieder unglaublich jung fühlt), landet man irgendwann unweigerlich bei Blümchen... ☺

Einen schönen SO allen da draußen! Ich muss jetzt schnell ins Bett, muss nämlich morgen ausnahmsweise arbeiten... :-/