Donnerstag, 15. Mai 2014

Duschen mit Baby


Weil Snowfire gestern so verdutzt nachfragte und weil ich damals, als ich dazu nachforschte, auch keine wirkliche Antwort fand, will ich nun mal selbst ein paar Sachen zum Thema beisteuern:

Für uns stellte sich die Frage "duschen mit Baby ja oder nein" nicht ernsthaft, denn wir haben einfach keine Badewanne (leider...) und irgendwann ist selbst das kleinste Baby dem Eimer/der Wanne/dem Waschbecken etc. entwachsen, muss dann aber weiterhin ab und an mehr als nur mit dem Waschlappen befeudelt werden.
Alle Mütter im Umkreis, die ich in der Schwangerschaft dazu ausfragte, gaben quasi unisono die Antwort "oh oh oh, Kinder hassen duschen". Mh. Das machte mir natürlich Mut ;-)
Aber entweder gilt das nur für die Pubertät (oh, ja, ich erinnere mich gut ), wir haben unfassbares Glück mit unserem Mini-Mann oder aber es ist wie immer: Je gelassener die Eltern mit dem Thema ungehen, desto gelassener wird auch das Kind reagieren...

Es gibt wohl kein Alter, ab wann man duschen gehen "darf"; ich selbst war das erste Mal mit ihm duschen, als der Mini-Mann ??? Wochen alt war. Und er war genau so entspannt und verzückt glücklich wie beim Baden und das auch beim zweiten und dritten Mal.
Also, die Mamas und Papas da draußen: Einfach ausprobieren! Das Kind wird es euch schon sagen, wenn es das blöd findet.
Und wenn man nicht so schissrig beim Anfassen des Kindes ist, klappt es sogar ganz gut mit dem Saubermachen bei den versteckten Stellen, wie zB unter den Armen!

Wichtig dabei ist wie immer
  • nicht mit leerem Magen, aber auch nicht zu vollem
  • das Kind sollte in einer guten Stimmung sein, damit es duschen nicht mit etwas Negativem verbindet
  • Raumtemperatur schön puschlig warm
  • Klamotten für hinterher sowie das Handtuch am besten auch erwärmen (wobei das schon schwierig in dieser Übergangszeit ist, in der die Heizungen bereits aus sind, die Sonne aber nicht immer scheinen will); Abhilfe schafft ein elktrischer Heizlüfter aus dem Baumarkt
Außerdem ist es wichtig, das Baby wirklich sehr gut festzuhalten; die Haut wird etwas glipschig (nein, ich nehme kein Öl oder Shampoo, sondern einfach nur Wasser) und das Baby soll natürlich keine Rutschpartie einlegen!

Die Wassertemperatur sollte möglichst wie beim Baden 37°C betragen, das ist schon schwieriger... Wir haben das Glück (wenn wir schon keine Badewanne haben), in der Küche einen Durchlauferhitzer hängen zu haben, den man nicht nur auf "warm", "wärmer", "heiß" einstellen kann, sondern genau auf die Gradzahl.

Gehe ich allein mit dem Mini-Mann duschen, mache ich es so, wie es mir die Hebamme empfohlen hat und bereite im Bad eine mit Handtüchern ausgelegte Wanne/ein Körbchen etc. vor, wo ich ihn nach dem duschen ordentlich ins Handtuch eingewickelt reinlege, um mich selbst dann fix fertig zu duschen, abzutrocknen und ggf. anzuziehen, bevor der Mini-Mann abgetrocknet wird, es 'ne frische Windel gibt und er dann den Nachschlag an lecker Milch bekommt.

Ist der Mann daheim, nimmt er mir das Kind nach dem duschen ab, sprich nach spätestens 10 Minuten, dreht gnädigerweise die Wassertemperatur auf eine anständige Gradzahl, damit ich in Ruhe mich krebsrot duschen kann, während er den Mini-Mann abtrocknet udn bewindelt, damit wir dann im Bett den Milchnachschlag genießen können.

So einfach ist das (Und trotzdem freue ich mich schon auf den Ausflug im Juni mit Hotelübernachtung, wo wir extra das Zimmer mit Badewanne geordert haben!)
Viel Spaß beim Nachmachen!

Ich bin gepannt auf etwaige (Erfolgs-)Berichte sowie was die Zeit bei uns mit sich bringt. Spätestens, wenn wir nach dem Sommer einen Schwimmkurs besuchen und dann dort duschen werden!!
 

Montag, 12. Mai 2014

12 von 12

Wenigstens dazu schaffe ich es, 12 Bilder vfom heutigen Tage zu zeigen nach der Idee von Frau Kännchen, wo es auch alle anderen Bilder von heute gesammelt gibt!

Aber ich habe GANZ fest vor, demnächst auch wieder mehr zu zeigen!!!


Während der Mini-Mann, wie neuerdings üblich, seinen Morgenschlaf abhielt ...


...fix die Zeit genutzt für Hauskram und anderen lästigen Mist, der sich leider nicht von alleine macht.
Somit beginnt mein Tag durchaus sehr früh wenn ich was schaffen will, auch wenn das Kind noch pennt. Denn morgens bekomme ich am meisten ohnte Störungen gewuppt. *gähn*


Nach der nächsten Stillpause aber besser selbst mal was essen - das wird ja gerne vergessen, vom Trinken mal ganz abgesehen ;-)


Der Mann hat SO Geburtstag und bekommt - meiner Meinung nach - sooooooo ein cooles Geschenk... ich kann es kaum abwarten, das zu überreichen und hoffe inniglichst, dass es ihm auch gefällt!!


Mal wieder alles keimfrei kochen, damit Mutti auch mal ohne Kind raus kann ;-)
Wichtig dabei: Wecker stellen! Ich hab schon so oft von verschmurgelten Schnullern etc. gelesen und mir geschworen, das passiert mir nicht! (Hoffentlich, denn manchmal überhöre ich den Wecker und der gibt irgendwann das Piepen auf...)


Zum Mittag gibt's die leckerste (und unfotogenste) Spargelsuppe ever!
Dazu koche man in reichlich Salz-Zucker-Wasser die gewünschte Spargelmenge gleich in mundgerechten Stücken bis sie bissfest sind.
Butter in einem Topf zerlassen, ordentlich Hartweizengrieß mit dazu und den Grieß unter Rühren anbräunen. Je bräuner, desto leckerer. Dann das ganze mit dem Spargelwasser ablöschen. Spargelstücke rein, fertig!
Fragen Sie mich nicht nach Mengen, ich mache das so Pimaldaumen und weiß nur, dass man besser mehr Grieß nimmt, weil es sonst schnell zu plörrig wird. Im Zweifelsfall lieber etwas Spargelwasser aufheben und nachgießen, sollte die Suppe stichfest werden ;-)


Unter gefühlten 101 Unterbrechungen immerhin geschafft, diversen Dankeskram für meine tollen Hebammen zuzuchneiden.
Nähen ist dann wann anders.


Dann die Sonne genutzt, das Kind vor die Brust geschnürt und ab zum Einkaufen.
(Hinten im Bild übrigens meine liebevoll gepimpte Kommode - ich liebe sie immernoch und freu mich schon drauf, demnächst irgendwann mal eine in Blau oder Grün oder so fürs Kinderzimmer zu machen )


Durch den Park um die Ecke, der wirklich schön und nicht so voll ist, aber dafür den Blick auf ein unglaublich hohes, eher nicht so schönes Hotelgebäude... irgendwas ist ja immer...


An der Kasse. Ich freu mich jetzt schon auf in ein paar Jahren *grusel*


Kaum zu Hause, regnet es wieder. Typisch April! - Äh, moment!?!!!
Inzwischen ärger ich mich übrigens darüber, dass ich mein Fotoprojekt doch nicht weitergeführt habe. genau so, wie ich diesmal keine Tomaten gesät habe. Keine Lust am Ende der Schwangerschaft. Schade.


Meine Gedanken bei fast jedem Stillen: Könnte mal bitte einer die Klamotten da wegsortieren, fotografieren, verkaufen etc., bevor der nächste Stapel dazu kommt!!! ;-)

Gleich wird noch zusammen geduscht und dann geht es auch schon bald ins Bett... Euch noch einen schönen Abend da draußen und Danke fürs Schauen!